Handballer gewinnen gegen Rheinhausen

hsg_rheinhausen_21.02.16_bericht
Sven Buil erzielt einen seiner insgesamt 12 Treffer

Mit 33:25 hat heute die HSG-HMI gegen den VfL Rheinhausen gewonnen. Das Ergebnis klingt allerdings deutlicher, als es der Spielverlauf war. Erst als den Gästen so langsam die Kraft ausging, konnte die Weber-Truppe durch gut ausgespielte Tempogegenstöße davon ziehen.

Beim 14:14 zur Pause und 20:20 nach rund 40 Minuten lagen beide Mannschafte immer dicht beieinander. Danach baute die HSG die Führung ständig aus. Die war sicherlich auch der nachlassenden Kraft der Gäste geschuldet, sowie einiger guter Paraden von Torhüter Thomas Böwing geschuldet. Hinzu kam, dass sich die Rheinhausener durch einige Zwei-Minuten-Strafen selbst schwächten. So konnte die HSG zum Schluss durch einige schnelle Gegenstöße das Ergebnis auf letztlich 33:25 ausbauen.

Phillip Marks setzt sich gegen Gegner durch
Phillip Marks setzt sich gegen zwei Gegner durch

Jetzt haben die Vereinigten sechs Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Obmann Uwe Buil machte aber deutlich, dass jetzt die dicken Brocken aus der oberen Tabellenhälfte kommen. "Wir planen da keine Punkte ein. Wenn wir trotzdem den einen oder anderen Zähler mitnehmen könnten, würden wir uns natürlich freuen". Am kommenden Sonntag spielen die Vereinigten in Hamminkeln gegen den Tabellendritten DJK Styrum. Eine Woche später geht es zum derzeitigen Tabellenzweiten nach Oberhausen.

Die HSG spielte mit Jörg u. Thomas Böwing, Blümel (5), Peters, A. Giesbers (2), Nehring, Hoffmann, Lonscher, S. Giesbers (2), Nehling (1), S. Buil (12), Ising (3), Marks (1), Schmitz (6), Fischer (1)

Fotos: Frithjof Nowakewitz



Schreibe einen Kommentar