Nachwuchs des Jidokwan Isselburg besteht Prüfung

Cosima Barsch und Marcel Proft bestehen Prüfung

Am 3. Dezember stellten sich die Taekwondo Sportler des Jidokwan Isselburg Cosima Barsch und Marcel Proft, beide 12 Jahre, in Recklinghausen einem Prüfungskomitee aus Dan Trägern der WTF (World Taekwondo Federation), um auf den 1.Poomm im Taekwondo geprüft zu werden.

Beim 1.Poom handelt es sich um einen Dan für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahre. Den Prüfungsvorsitz hatte hierbei der offizielle Prüfer der WTF Detlef Rössler 7.Dan. Die praktische Prüfung nach Regeln der WTF begann nach der offiziellen Begrüßung mit dem Formen Lauf (Poomsae). Für diese Prüfung mussten die Isselburger vier von acht Formen, die vom Prüfungskomitee ausgesucht worden sind, ausführen.

Als nächster Punkt standen Grundtechniken (Gibon) auf dem Programm. Es mussten gesprungene Fußtechniken und Kombinationen von Hand und Fußtechniken exakt ausgeführt werden.
Danach erfolgte der Einschrittkampf (Ilbo-Taeryon). Hierbei wird der Prüfling von einem Gegner mit einer Fausttechnik angegriffen. Der Sportler muss die Angriffe blocken und mit Fuß und Fausttechniken kontern. Bei der Selbstverteidigung (Hosinsul) mussten sich die Sportler gegen verschiedenste Angriffe verteidigen. Die Prüflinge mussten die Verteidigungs- und Kontertechniken realistisch ausführen.

Es folgte der Freikampf. Hierbei sind vom Prüfungskomitee verschiedene Aufgaben gestellt worden, die im Freikampf umgesetzt werden mussten. Zum Abschuss der Prüfung und auch als Höhepunkt, stand der Bruchtest (Kyok-Pa) auf dem Programm. Zum 1.Poom mussten als Kombinationstechnik mit einem Halbkreistritt und einem Fersendrehschlag zwei Bretter hintereinander durchgetreten werden.

Zum Ende der Prüfung verkündete das Prüfungskomitee die Ergebnisse. Auf Grund der guten Vorbereitung konnten beide jungen Sportler des Jidokwan Isselburg ihre Prüfung bestehen. Cosima Barsch und Marcel Proft wurden vom Prüfungsvorsitzenden ausdrücklich für ihre Leistung gelobt.

Schreibe einen Kommentar