SV Biemenhorst gewinnt AH-Turnier beim SuS Isselburg

Beispielfoto (Archiv)
Beispielfoto (Archiv)

Gestern fand in der Stromberg-Halle das alljährliche AH-Fußball-Turnier des SuS Isselburg statt. Die SuS-Verantwortlichen hatten allerdings kurzfristig mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Zunächst sagte die Mannschaft von Olympia Bocholt die Teilnahme ab. Die Olympianer sorgten allerdings selbst für Ersatz, in dem sie die AH-Truppe vom SV Biemenhorst baten, für sie einzuspringen. Außerdem, und das war noch ärgerlicher, trat die Mannschaft von Fortuna Millingen ohne irgendeine Information nicht an.

So gab es eine Gruppe mit vier und eine mit drei Mannschaften. In beiden Gruppen spielte jeder gegen jeden. In den Gruppenspielen setzten sich der Gruppe A GSV Suderwick vor dem HSC Dingden-Berg durch. In der Gruppe B hatte SuS Isselburg die Nase vorn, gefolgt vom SV Biemenhorst. In den Halbfinals, die überkreuz gespielt wurden, setzten sich dann Biemenhorst gegen Suderwick mit 5:3 und Dingden-Berg gegen SuS Isselburg mit 1:0 durch. Im kleinen Finale schlug der Gastgeber den GSV Suderwick mit 4:2 nach Neunmeterschießen. Im Finale besiegte dann der SV Biemenhorst den HSC Dingden-Berg mit 3:1. Die Biemenhorster konnten so als Vertreter von Olympia Bocholt vollkommen überraschend den Pokal mit nach Hause nehmen.

Wie von Isselburger Seite zu vernehmen war, haben die Biemenhorster schon angefragt, ob sie im kommenden Jahr wieder teilnehmen dürften. Angesichts dessen, dass es Fortuna Millingen nicht für nötig hielt, seine Nichtteilnahme dem Gastgeber mitzuteilen, freuen sich die SuS-Verantwortlichen schon jetzt auf die Teilnahme des SV Biemenhorst.

Abschlusstabelle

1. SV Biemenhorst
2. HSC-Dingden-Berg
3. SuS Isselburg
4. GSV Suderwick
5. SV Werth
6. FC Heelden
7. BW Dingden

Schreibe einen Kommentar