SuS Isselburg verliert Kontakt zur Spitzengruppe

Anspruch und Wirklichkeit gehen beim SuS Isselburg derzeit etwas auseinander. Nach der heutigen 1:2 Niederlage bei der zweiten Mannschaft von Borussia Bocholt hat das Team von Trainer Marco Scholten den Kontakt zur Spitzengruppe verloren. Der SV Werth hingegen behauptet den Platz an der Sonne trotz eines 1:1 bei DJK Bocholt II. Die Werther hatten bereits am Donnerstag mit einem 3:1 Sieg bei DJK Rhede die Tabellenführung gefestigt. Auch der FC Heelden befindet sich im Aufwind. Der heutige 2:1 Auswärtsieg bei BW Wertherbruch, der insgesamt dritte Sieg in Folge, lässt die Schwarz-Gelben auf den fünften Tabellenplatz klettern. Westfalia Anholt verliert heute auf eigenem Platz mit 2:3 gegen DJK Bocholt I. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass die Bocholter jetzt als Drittletzter gegen den Abstieg aus der Kreisliga A spielen.

Die Tischtennismannschaft vom SuS Isselburg steckt nach der gestrigen 4:9 Niederlage gegen MTV Dinslaken weiterhin dick im Abstiegskampf. Wie Manschaftssprecher Frank Hakvoort berichtet, hatte nicht ein einziger SuS-Akteur Normalform. Mit 15:25 weist SuS als Tabellenachter das gleiche Punktverhältnis auf, wie der SV Schermbeck als Neunter und der gestrige Gegen aus Dinslaken, der als Tabellenzehnter auf dem Relegationsplatz liegt. Mit 12 Punkten belegt der TV Voerde Platz 11. Das ist der erste Abstiegsplatz. Viel Luft nach unten hat der SuS Isselburg somit nicht.

Schreibe einen Kommentar