Category Archives: Politik

Isselburg erhielt Besuch aus dem Bundestag

schulte_titel
Im Rahmen ihrer Sommertour kam die Bundestagsabgeordnete Ulla Schulte (SPD) auch wieder nach Isselburg. In diesem Jahr legt sie ihr Augenmerk auf die Pflege alter und kranker Menschen, sowie die dazugehörenden stationären Einrichtungen. Deshalb besuchte sie gestern in Begleitung von Theo Beine und Johann Radstaak das Elisabethhaus in Isselburg. Die Drei wurden von Einrichtungsleiter Wolfgang Jochmann und Pflegedienstleiterin Ellen Lamers empfangen und durch das Haus geführt. Hierbei kam Ulla Schulte auch mit der 72-jährigen Heimbewohnerin Gerda Buddiger ins Gespräch. Die

Streit um Bedarfsentwicklung geht weiter

isselschule_titel
In der Ratssitzung vom 6. Juli ging es unter dem Tagesordnungspunkt 11 um die Bedarfsentwicklung bei dem Betreuungsangeboten an den städtischen Grundschulen. Auf Antrag der SPD sollte in der Sitzung erneut über diesen Punkt diskutiert. Grund hierfür waren für die SPD die Stellungnahmen der Schulen in Isselburg und Anholt, sowie das Ja zur Erweiterung in Werth von 1. Juni. Gerade zu diesem Tagesordnungspunkt hatten sich zahlreiche Eltern und Lehrer der betreffenden Schulen in der Mensa eingefunden. Allerdings konnten sie die

Alexander Lin ist nun auch offiziell Isselburgs neuer Beigeordneter

alexander lin urkundenübergabe_titel_720
Am 1. August 2016 tritt Alexander Lin in der Verwaltung seinen Dienst als Beigeordneter an. Die Position beinhaltet unter anderem die des Kämmerers und die als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. In der heutigen Ratssitzung erhielt er von Bürgermeister Rudi Geukes die Ernennungsurkunde. Der 43-jährige gebürtige Kölner verfügt über eine umfangreiche Ausbildung in den Bereichen Informatik, Steuer und Rechtswissenschaften. Von 2005 bis bis Mai 2013 betrieb Alexander Lin eine eigene Steuerberatungskanzlei. Ab Juli 2013 bis Ende Juli 2016 war und ist

Mitgliederversammlung bei der SPD

spd_wuerfel
Am kommenden Mittwoch, dem 11. Mai findet in der Gaststätte “Zur Mühle” in Werth die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsverein Isselburg statt. Auf der Tagesordnung stehen außer den Berichten des OV-Vorsitzenden Johann Radstaak, des Bürgermeisters Rudolf Geukes und des Fraktionsvorsitzenden Dr. Theodor W. Beine die turnusmäßigen Neuwahlen des gesamten Ortsvereinsvorstandes sowie der Delegierten für die Wahlkreiskonferenzen zur Aufstellung der/des Landtags- bzw. Bundestagskandidaten für die Wahlen 2017. Share

CDU bleibt beim Nein zur Erweiterung des Betreuungsangebotes

frank häusler_titel_720
Die CDU-Fraktion bleibt dabei: Es soll keine Erweiterung des Betreuungsangebotes im Grundschulbereich geben. Mit der Entscheidung geht die CDU auch auf Konfrontation zu vielen Eltern. In einer Pressemitteilung begründete Frank Häusler die Sicht der Fraktion mit den deutlich höheren Kosten. An der katholischen Grundschule Anholt werden143 Kinder beschult, für die insg. 75 Plätze in der OGS und VHTS angeboten werden, von denen 70 besetzt sind. Das bedeutet, dass  hier schon jetzt für jedes 2. Kind ein Platz angeboten wird (52,4%).

Positionspapier der FDP sorgt für Zündstoff

Grundsatzpapier
Der Ordentliche Parteitag der FDP am vergangenen Samstag ist scheinbar noch nicht beendet. Zumindest nicht, was die Themen des auf dem Parteitag beschlossenen Posititonpapier betrifft.  Darin enthalten sind nicht nur Zukunftsperspektiven, die aus Sicht der FDP Isselburg “groß machen sollen”, sondern auch unverholene Kritik an die politischen Mitbewerber und an die Verwaltung. Dies wollte Uwe Übelacker (Grüne) nicht unkommentiert stehen lassen. „Inhaltlich ist leider nur viel heiße Luft vorhanden, viele Worthülsen, aber nichts Substantielles, was Isselburg tatsächlich weiterbringen könnte“, erklärte

FDP will Isselburg stark machen

Von links: Johannes Epping, Annemarie Möllmann, Kevin Schneider, David Schaffeld, Hermann Gebbing
Gestern fand im Restaurant Brüggenhütte der Ordentliche Parteitag der Isselburger FDP statt. Dabei ging es in der Hauptsache, neben den Neu-, bwz. Wiederwahlen des Vorstandes, darum, Isselburg nach vorne zu bringen. Als Gast hatten die Isselburger den Ortsverbandsvorsitzende der FDP Rees, Heinz Schneider  eingeladen. “Isselburg groß machen und nicht kleinreden”. Dies war die Kernüberschrift des Partgeitages. Und die Mitglieder, allen voran der Vorsitzende Kevin Schneider, der Stellv. Vorsitzende Johannes Epping und auch der frühere Vorsitzende Hermann Gebbing ließen keinen Zweifel

Stelle des Kämmerers wird zum 1.3. frei

deckers_haushaltsrede
Am Mittwoch, dem 20. Januar findet eine außerplanmäßige Sitzung des Rates statt, die im Prinzip nur ein Thema hat: Die Neubesetzung der Stelle des Leiters des Fachbereich I. Diese Stelle wird, vorbehaltlich eines entsprechenden Beschlusses des Rates, zum 1. März frei. Bisher hatte Mario Deckers diese Stelle inne. In der Sachdarstellung der Verwaltung heißt es, dass die Stelle in Zusammenarbeit mit dem Personalmanagement der Kommunalen Gemeinschaftsstelle (KGSt) intern und extern ausgeschrieben werden soll. Die KGSt verfügt über eine enorme Erfahrung

Nein zum Radweg – Ja zum Breitband

logo_1_titel_720x400
  „Es gibt sinnvolleres als einen teuren Radschnellweg“, erklärt FDP-Fraktionschef Kevin Schneider zum Vorhaben, einen Radweg von Anholt bis Velen zu bauen. In einer Pressemitteilung erläuterte Schneider die Gründe für die Ablehnung des Projektes. Das “Regio.Velo-Projekt”, eine 46 km lange Strecke, wird rund 42 Millionen Euro kosten und soll zu einem großen Teil vom Land NRW, aber anteilsmäßig auch von Isselburg finanziert werden. Breitbandausbau muss Vorrang haben Die FDP sieht die Priorität der Investitionen nicht in dem geplanten Radweg, sondern viel mehr

Aus einer halben wird eine ganze Stelle

IMG_6019_titel_klein_neu
Für die letzte Ratssitzung am vergangenen Mittwoch hatte die SPD den Antrag eingebracht, die bisherige halbe Stelle für die Flüchtlingsbetreuung in Isselburg in eine Vollzeitstelle aufzustocken. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. Dafür wird ab dem 1. Januar 2016, befristet auf ein Jahr, der bisherige Betrag von 30.000 Euro auf 60.000 Euro verdoppelt. Ob Sandara Delija als Flüchtlingsbetreuerin in diese Vollzeitstelle rückt, oder ob eine weitere Halbtagskraft eingesetzt wird, soll die Ewibo als Träger selbst entscheiden. Share
« Older Entries