Talkshow und Lichtspektakel am Europatag – Brüggenhütte wird zum Fernsehstudio

Am kommenden Sonntag ist nicht nur Muttertag, sondern auch Europatag. Und das hat dort, wo an einer Stelle zwei Länder, zwei Regionen und vier Städte zusammentreffen, eine besondere Bedeutung. Deutschland und die Niederlande, sowie Aalten (Dinxperlo), Oude Ijsselstreek, Bocholt (Suderwick) und Isselburg und auch der Kreis Borken und der Achterhoek – Zusammen ist das schon eine besondere Konstellation. Und die soll am kommenden Sonntag ab 21:30 Uhr gefeiert werden. Schauplatz wird das Gelände zwischen der Europabrücke und der Brüggenhütte sein.

Talkshow und Lichtspektakel

Das Hotel Restaurant Brüggenhütte ist Teil der Veranstaltung (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Das Hotel Restaurant Brüggenhütte wird zum Studio für eine Talkshow umfunktioniert. Jan van der Horst und Melanie Steffens sprechen im Stundentakt mit besonderen Gästen über das Zusammenleben an der Grenze und der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden. Teilnehmer sind John Berends, (Kommissar des Königs der Provinz Gelderland), Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff, Isselburgs Bürgermeister Michael Carbanje, Aaltens Bürgermeister Anton Stapelkamp und Otwin van Dijk, Bürgermeister von Oude IJsselstreek, sowie die Partei Volt Europa. Um jeweils 21.30 Uhr, 22.30 Uhr und 23.30 Uhr beginnt eine einzigartige Lichtshow auf über 600 Metern entlang der Aa. “Die Lichtstrahlen führen uns durch unsere gemeinsame Geschichte”, heißt es seitens der Organisatoren. Sie werden dabei von Musik, Liedern, Bildern und Ansprachen unterstützt und sollen die Botschaft von Freiheit, Erleuchtung und Verbindung vermitteln.

Deutsch-niederländisches Duett

Lou Dynia wird gemeinsam mit Laura van Kaam für musikalische Unterhaltung sorgen (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Einer der Höhepunkte der Lichtshow ist ein deutsch-niederländisches Duett mit Lou Dynia und Laura van Kaam, das im Wassergarten aufgeführt wird. Darüber hinaus spritzen die Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden Wasserfontänen von einem Ufer zum anderen, um die Verbindung zwischen den Niederlanden und Deutschland zu visualisieren. Sie erzeugen dabei eine Projektionsfläche aus Wassernebel, auf die Bilder in den Himmel projiziert werden. Diese Aktion steht in direktem Zusammenhang mit dem Crossfire-Projekt, bei dem die Feuerwehren von Bocholt und Aalten eng zusammenarbeiten. Am Sonntag, den 9. Mai ist Europatag. Dazu Initiator Lex Schellevis: „Es ist wichtiger denn je, über unsere Grenzen hinauszugehen, herauszufinden, wer unsere Nachbarn sind, und dass wir tatsächlich viel mehr gemeinsam haben, als wir uns jemals vorgestellt haben”. Genau in dieser Zeit von Corona wird deutlich, wie es ist, an der Grenze zu leben und wie wichtig “Freiheit” ist. Durch dieses Projekt, so der Initiator, wird die Verbindung visualisiert und die grenzüberschreitende Verbindung gefeiert. Wegen der Coronapandemie ist die Lichtshow nicht für die Öffentlichkeit zugänglich! Das gesamte Programm wird über einen Livestream auf www.dinxperience.live angeboten. Auf diese Weise kann jeder von seinem Wohnzimmer aus in den Genuß des Spektakels und der Show kommen.

Planung und Gäste

21:00 – 21:30:    1. Diskussionsrunde
Thema:                  Europa zentral; Gelderland, Nordrhein-Westfalen
Gästen:                  John Berends, Kommisar des Königs der Provinz Gelderland
                              Vertreter der deutschen Provinz (Name noch unbekannt)
                              Joris Bengevoord, Kongress der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften, Europäischer Rat
                              Carina Beckmann, Vertreter von Volt NRW 
21.30:                   Lichtspektakel, 1ste Runde

22.00-22.30:        2. Diskussionsrunde, 2te Runde
Thema:                  Europa administrativ; grenzüberschreitende kommunale Zusammenarbeit
Gäste:                    Thomas Kerkhoff; Bürgermeister Bocholt
                              Michael Carbanje; Bürgermeister Isselburg
                              Anton Stapelkamp; Bürgermeister Aalten
                              Otwin van Dijk; Bürgermeister Oude-IJsselstreek
22.30:                  Lichtspektakel, 2te Runde

23.00-23.30:       3. Diskussionsrunde, 3te Runde
Thema:                  Europa lokal; Grenzbewohner aus Deutschland und den Niederlanden
Gäste:                   Marco Heisterkamp; Feuerwehr Bocholt-Suderwick
                             Robin Siebel; Feuerwehr Dinxperlo
                             Projekt Crossfire (Internationales Kooperationsprojekt Feuerwehr)
                             Sebastian Borgert; Europe-Direct, Bocholt
                             Werner Brand; Vorsitzende Bürgerinitiative DinxperWick e.V.
                             Lex Schellevis und Esther Nederlof; Initiatoren DinXperience
23.30:                   Lichtspektakel, 3e Runde
23.50-24.00:        Abbau und Ende

Programm Lichtspektakel

1. Dramatische Erinnerung an die Kämpfe an der Brüggenhütte (1945):
    – Schlagzeuger Jeroen Bruggink und Timo Doornink
    – Leser: Julia Overdiep und Thijs Vriesen
    – Taptoe von Ferdy Hengeveld
2. Wiederherstellung, Wiederaufbau und Grenzblockade
3. Deutsch / Niederländisches Duett mit Lou Dynia und Laura van Kaam; treffen über dem Wasser
4. Englisches Lied; hoffnungsvoll, haltet aneinander fest, gemeinsam der Zukunft entgegen
5. Spektakuläres Finale: Feuerwehren Deutschland und die Niederlande verbinden sich neben der AA mit Wasser

Schreibe einen Kommentar