Werther Grundschulkinder starteten eine Müllsammelaktion am See

Die rote Gruppe der Erdmännchenklasse (GSV Isselschule, Standort Werth) waren am Werther See unterwegs, um die Hinterlassenschaften von einigen verantwortungslosen Besuchern zu beseitigen. “Bewaffnet” mit Müllsäcken, Handschuhen und Müllgreifern wurde ein Teil der Grünanlagen, auf denen die Leute an sonnigen Tagen gerne picknicken, vom Müll befreit.

Werther Grundschulkinder starteten eine Müllsammelaktion am See
Werther Grundschulkinder sammelten Müll am Werther See (Foto: Privat)

“Die Kinder machen sich Sorgen um die vielen Tiere, für die der See ihr Zuhause ist und die sich am Müll verletzen oder sogar daran sterben können”, erklärt Lehrerin Frauke Prooi. Wie sie berichtet, waren die Kinder wohl ziemlich schockiert über das, was die Leute dort liegenlassen oder einfach ins Wasser werfen. Allerdings war die Freude bei den Kindern groß, dass, so Frauke Prooi, die Klasse mit sechs gefüllten Müllsäcken und einer alten Schwimmnudel zur Schule zurückkehrten und somit den Bereich am See ein ganz kleines bisschen sauberer machen konnten. ” Die Erdmännchen möchten sich nun überlegen, wie sie die Besucher des Sees dazu bewegen können, ihren Müll wieder mitzunehmen, anstatt ihn achtlos zurückzulassen”, berichtete Frauke Prooi.

Schreibe einen Kommentar