Stelle des Kämmerers und Ersten Beigeordneten wird neu ausgeschrieben

Aktuell ist die Stelle des Kämmerers unbesetzt (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Eigentlich sollte nach dem Ausscheiden von Alexander Herzberg als Kämmerer und Erster Beigeordneter sein Nachfolger schon da sein. Eine entsprechende Ausschreibung wurde aber aufgehoben und mit geändertem Anforderungsprofil neu auf den Weg gebracht. Dies hatte Bürgermeister Michael Carbanje schon in der vergangenen Woche dem Haupt- und Finanzausschuss empfohlen. Grund hierfür war, dass der Landespersonalausschuss 2020 entschieden hatte, sogenannte weitere Bewerber im Sinne der Laufbahnverordnung NRW (§ 4 Abs. 2) im Rahmen von Besetzungen von Wahlbeamtenstellen nicht mehr zur Entscheidung aufzunehmen.

Beschlossen wurde die Neuausschreibung in der gestrigen Ratssitzung mit den Stimmen von CDU, FDP und Grüne. Die SPD votierte gegen den Beschlussvorschlag. Der besagt, dass Bewerber mindestens die Qualifikation der Laufbahngruppe 2 mit der Befähigung für das 1. Einstiegsamt und eine mehrjährige Führungserfahrung im öffentlichen Dienst haben müssen. Zudem ist eine Laufbahnprüfung oder Staatsexamen nach dem Vorbereitungsdienst erforderlich. Weiter heißt es in dem Beschluss, dass der Bürgermeister eine Auswahlkommission aus Vertretern der politischen Fraktionen im Rat bilden soll. Die von der Auswahlkommission selektierten Bewerber sollen sich den einzelnen Fraktionen vorstellen.

Schreibe einen Kommentar