“fit4future – Aktionstag” in der Isselschule in Werth

In der Werther Isselschule ging es heute relativ ungezwungen zu. Kein Mathe und auch kein Deutsch für die vier Grundschulklassen. Vielmehr ging es darum, sich mit gesunder Ernährung zu befassen. Daneben stand auch das Thema Bewegung im Mittelpunkt. Hintergrund des Ganzen war der "fit4future-Aktionstag".

Bei den "Winterspielen" in der Stadthalle waren die Kinder mit Begeisterung dabei

Vier Module bilden das ganzheitliche und wissenschaftlich erarbeitete Fundament der Präventionsinitiative "fit4future Kids" für Grund- und Förderschulen. Dies sind Bewegung, Ernährung, Brainfitness und Verhältnisprävention / System Schule. Alle vier Klassen der Schule waren in den Aktionstag eingebunden. Ging es in den Klassenräumen um Ernährung, und Brainfitness, so fanden in der Stadthalle die verschiedenen sportlichen Aktivitäten statt. Bewegung und Ernährung sind relativ verständliche Begriffe. Mit Brainfitness ist eine Art Fitnesstraining für das Gehirn gemeint. Die Verhältnisprävention / System Schule ist eher ein Teil für die Schulleitung und die Lehrkräfte und untertstützt sie in der Frage der gesunden Schulverpflegung, sowie in der Schaffung einer gelingenden Elternarbeit.

Cola und Gummibärchen - Beim Zuckerquiz standen beide Produkte im Focus

Was ist gesund und was nicht?

Wie (un)gesund sind eigentlich Gummibärchen? Und wieviel Zucker enthält das beliebte koffeinhaltige Cola-Getränk?. Wie riecht Schokolade oder Karamell? Was ist süß und was ist sauer? In diversen spielerischen Aktionen sollten die Kinder herausfinden, welche Ernährung gesund oder auch ungesund ist. Alles unter Mitwirkung von einigen Eltern, die als Betreuer dabei waren, sowie der Aktionsleiterin Lisa Cardoso-Hauber. In der Stadthalle standen mit Biathlon, Eisstockschießen und Skifahren eher winterliche Spiele auf dem Programm. Unter fachlicher Anleitung vom fit4future-Team und auch hier unter Mithilfe einiger Eltern war von den Kindern körperliche Koordination, Teamfähigkeit und natürlich ganz viel Spaß gefordert. Und natürlich gab es zu jedem sportlichen Thema auch eine Siegerehrung.

Hier waren Koordination und Gleichgewichtssinn gefragt

Isselschule ist eine von bundesweit 2.000 teilnehmenden Schulen

Der Aktionstag ist eine gemeinsame Aktion von fit4future und der Krankenkasse DAK. Die Ziele sind den Kindern mehr Bewegung, gute Ernährung, eine stressfreie, positive Lernatmosphäre und die Schaffung einer gesunden Lebenswelt zu vermitteln. Start der Initiative war mit dem Beginn des Schuljahres 2016/2017. Hierzu mussten sich die Schulen bewerben. Insgesamt konnten 2.000 aufgenommen werden. Im ersten Jahr wurden bundesweit 500 Schulen berücksichtigt. Im Jahr darauf waren es noch einmal 1.000. Seit Beginn des Schuljahrs 2018/2019 sind auch die letzten 500 Plätze vergeben. Insgesamt nehmen nun ca. 600.000 Kinder an 2.000 Grund- und Förderschulen jeweils drei Jahre lang an dem wissenschaftlich erarbeiteten kostenfreien Programm teilnehmen.

Fotos: Frithjof Nowakewitz