Entlassfeier für 42 Schüler

42 Schüler, bzw. Schülerinnen haben heute ihren Hauptschulabschluss gefeiert. Eine davon beeindruckt durch eine besondere Geschichte.

Ende, aus, vorbei

Alles hat irgendwann ein Ende. Dies gilt auch für die oft ungeliebte Schulzeit. Heute haben 42 Schüler, bzw. Schülerinnen in der Verbundschule ihre Abschlusszeugnisse bekommen. Im überwiegend pinkfarben geschmückten PZ und im Beisein der Lehrer, der Eltern , sowie Freunden und Bekannten wurde der letzte Hauptschultag gebührend gefeiert.

-Werbung-

Erst Gottesdienst, dann der pinke Teppich

Los ging es um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im evangelischen Gemeindehaus. Anschließend ging es Hollywoodlike über einen pinkfarbenen Teppich in PZ. Und nicht nur das PZ erstrahlte in einem besonderen Outfit. Auch die Jungs und Mädels waren toll gekleidet. Überwiegend lange Kleider bei den Schülerinnen und Anzüge bei den Schülern.

Schicke Absolventen

Die elegante Robe blieb auch Bürgermeister Michael Carbanje nicht verborgen. Er begann seine Rede mit einem "Toll seht ihr aus". Im Verlauf seiner Rede wies Carbanje darauf hin, dass Schulnoten nur schulische Leistungen bewerten, allerdings keine Aussage über die Persönlichkeit des Betreffenden treffen.

"Nicht ohne mein Team"

Das Motto der Abschlussfeier lautete "Nicht ohne mein Team". Die kommissarische Schulleiterin Birte Bublitz war etwas erstaunt, denn, so Bublitz, "am Anfang wart ihr alles andere als ein Team". Aber gemeinsam, und damit auch als Team haben alle Schüler und Schülerinnen ihren Abschluss geschafft. Und sechzig Prozent davon sogar mit der Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe

Tränen beim Abschiedslied

Mit einer Präsentation boten die beiden Klassen einen kleinen Rückblick ihrer vergangenen Schuljahre. Und das sie als Team funktionieren dokumentierten sie auch in Form eines gemeinsamen Chores. Hierbei floss auch das eine oder andere Abschiedstränchen.

Ungewöhnliche junge Dame

Katarina Schmitz (links) und Xhesika Delaj sind die Klassenbesten

Teil dieses großen Teams war auch die 17-jährige Xhesika Delaj. Hört man ihre Geschichte, mag man es kaum glauben. Die gebürtige Albanerin hat mit ihren Eltern und zwei Schwestern lange in Griechenland gelebt und alle sind vor drei Jahre als Flüchtlinge nach Isselburg gekommen. Ohne ein deutsches Wort sprechen oder schreiben zu können. Jetzt, drei Jahre später, hat sie in der Klasse 10A ihren Hauptschulabschluss als Klassenbeste erreicht. Und ja, sie beherrscht die deutsche Sprache perfekt, ohne Akzent. Die 17-Jährige möchte Altenpflegerin werden und hat auch schon einen Ausbildungsplatz. Chapeau, da kann man nur gratulieren. Dies kann man auch Katarina Schmitz, denn sie hat ihren Abschluss als Klassenbeste in der 10C gemacht.

42 Namen

Hier sind die Absolventen der Klasse 10C: San Bahadin, Lara Biermann, Lena Brandkamp, Daniel Darmofal, Frederike Caroline Dohms, Ahmet Dönmez, Sinan Durmus, Maike Engenhorst, Fabian Evers, Dobrina Fethke, Dilara Haberci, Emnor Haliti, Nico Heisterkamp, Idris Karabel, Maximilian Kramer, Jannick Nies, Michal Okonski, Daniel Reinhold, Florentina Sadiku, Katarina Schmitz, Leonie Schultz, Emelie Sprotte, Mzyar Aari Maivali, Sara Zylfa

Eltion Berisha, Jonas Brambrink, Xhesika Delaj, Lukas Derrez, Furkan Dinler, Tufan Haberci, Maurice Hustede, Patricia Jaworska, Simon Jeppel, Justin Lefering, Fatima Mustafa, Cindy Pohl, Luna Porwit, Nick Schießl, Marlon Schonk, Gendrit Sopi, Wones Yousif und Maedah Yousif haben den Abschluss in der 10A geschafft.

Fotos: Frithjof Nowakewitz