Versammlung und Jubilarfeier beim Löschzug Isselburg

Erst kam gestern mit der Mitgliederversammlung der offizielle Teil. Danach folgte mit der Jubilarfeier der gemütliche Teil beim Löschzug Isselburg. Neben Wahlen, Beförderungen und Auszeichnungen stand auch eine besondere Ehrung auf der Tagesordnung.

Dennis Schamell berichtete rückblickend darüber, dass die Feuerwehrkameraden des Löchzugs Isselburg in den vergangenen Monaten mehr als 25 Dienstabende mit mehr als 120 Übungsstunden in theoretischer und praktischer Unterrichtsform absolviert haben. In diesem Zusammenhang ging der Dank an Peter Hüls, der eine gemeinsame Übung mit den Kollegen des Anholter Löschzuges auf dem Gelände des Rewe-Marktes Lütfrink in Anholt organisiert hatte. Hierbei ging es darum die Szenarien eines Verkehrsunfalls und eines Brandes zu bewältigen. Eingebunden war dabei auch das DRK, dass die medizinische Versorgung der, durch realistische Notfalldarsteller gemimten, verletzten Pesonen übernahm. Was die echten Einsätze betrifft, die aus teilweise schweren Verkehrsunfällen bestanden, bleibt den Feuerwehrmännern wahrscheinlich auch der Einsatz bei den Einfangversuchen des ausgebüchsten Wolfes in der Anholter Schweiz, sowie ein vermeintlicher Brand auf der Minervastraße, der sich als ausgelöste Vernebelungsanlage der Einbruchssicherung erwies, in Erinnerung. Derzeit besteht der Löschzug aus 36 aktiven Einsatzkräften, darunter auch eine Frau, sowie 7 Alterskameraden und 17 Jugendfeuerwehrmännern.

Maik Zimmermann ist "Feuerwehrmann des Jahres"

Bei den Wahlen gab es nicht viel neues. Dennis Schamell wurde als Schriftführer ebenso bestätigt, wie Michael Brömmelhaus als Kassierer. Neues Vorstandsmitglied als Nachrücker für den ausscheidenden Frank Puschke ist Maik Zimmermann, der auch zum "Feuerwehrmann des Jahres" ernannt wurde. Die beiden neuen Kassierer sind Mark Löken und Matthias Hartung.

Christian Terhorst wurde zum Brandmeister ernannt. Urkunden und Abzeichen für Leistungsnachweise gab es für Maik Zimmermann, Dennis Hovestädt, Sebastian Köcher, Lars Leson und Christian Terhorst.

Von links: Bürgermeister Rudi Geukes, Ordnungsamtsleiter Frank Schaffeld, Michael Schemkes, Löschzugführer Michael Bonnes, Marina Schemkes, Stadtbrandmeister Markus Berning

Michael Schemkes feiert sein 25-jähriges Jubiläum

Bevor es zum gemütlichen Teil ging, zu dem natürlich auch die Partnerinnen der Feuerwehrmänner eingeladen waren, stand noch eine besondere Ehrung auf dem Programm. Michael Schemkes gehört dem Löschzug jetzt 25 Jahre an. Bürgermeister Rudi Geukes zitierte bei seiner Laudatio für Schemkes aus einem älteren Bericht von Isselburg-live. "Er ist immer da, bietet sich immer an, übernimmt unaufgefordert Aufgaben und Arbeiten und sorgt durch seine Art stets für eine gute Kameradschaft". Löschzugführer Michael Bonnes wollte dem nichts mehr hinzufügen. "Der Bürgermeister hat es auf den Punkt gebracht". Natürlich bekam der Jubilar die entsprechende Urkunde und den dazugehörenden Orden, sowie einige kleine Geschenke. Der Dank des Bürgermeister, des Löschzugführers und natürlich auch von Stadtbrandmeister Markus Berning ging auch an Marina Schemkes, die ihren Mann für seine ehrenamtlichen Tätigkeit den Rücken frei hält, wie das übrigens wohl auch alle Frauen der Feuerwehrmänner tun. Markus Berning überbrachte auch die Glückwünsche der Feuerwehrkollegen aus Anholt und Werth. Nach der Ehrung klang der Abend bei leckerem Essen und diversen Kaltgetränken aus.

Fotos: Frithjof Nowakewitz



Schreibe einen Kommentar