27-Jährige Isselburgerin hat ein teures Problem

Am Mittwoch wurde die Polizei durch Mitarbeiter des Bocholter Krankenhauses um Hilfe gebeten, da eine 27-jährige Frau aus Isselburg ein Hausverbot nicht befolgte. Im Folgenden stellte sich heraus, dass die 27-Jährige unter Drogeneinfluss mit ihrem Pkw zum Krankenhaus gefahren war und zudem in dem Pkw eine geringe Menge Marihuana aufbewahrte. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein, stellten die Drogen sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Ein Arzt entnahm der 27-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der "Verkehrssünderdatei" und ein einmonatiges Fahrverbot.

Foto: Petra Bork / pixelio.de

 

 

 

-Anzeige-



Schreibe einen Kommentar