Angelsportverein sichert sich Nutzungsrechte des Stadtgrabens

17 Mitglieder konnte der Vorsitzende Peter Velsinger bei der Jahreshauptversammlung des Angelsportvereins Anholt begrüßen, die am 7. Januar in der Gaststätte “Zur Linde” in Vehlingen statt fand. Erfreuliches konnte Geschäftsführer Laurenz Legeland berichten. Die Vertragsverlängerung über die Anpachtung des Anholter Stadtgraben sichert dem Verein die Nutzung des Gewässers bis 2028 zu. Die Kassenwarte Michael Kemper und Heiko Katzmierowski bescheinigten dem Kassenwart Sebastian te Beck eine einwandfreie Kassenführung, so dass Kassenwart und Vorstand einstimmig entlastet wurden. Der Vorstand wird zukünftig durch die Beisitzer Michael Kempers, Stephan Straatman und Ulli Geukes unterstützt.
Über den Fischbesatz 2016 berichtete Gewässerwart Helmut Eimers. Außerdem erklärte er, welchen Umfang der Fischbesatz in diesem Jahr einnehmen wird. Zudem berichtete er über den Arbeitseinsatz an der Hütte in Werth und die fertiggestellten Angelstellen am Vehlinger Görsee. Der neue Termin für die Gewässerreinigung am Görsee ist der 11. März ab 8 Uhr.
Der Vorstand wurde beauftragt, Richtlinien zu erarbeiten und umzusetzen, die eine Gebühr für Mitglieder vorsehen, die vom aktiven in den passiven Status und umgekehrt wechseln. Außerdem soll es künftig einen familienfreundlichen Beitrag, sowie Vergünstigungen für behinderte Menschen geben.
Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Laurenz Legeland, Leo Thiesing und Norbert Giebing geehrt. Wilhelm Kempkes wurde für 25-jährige Mitgliedschaft und Helmut Hesse für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar