Weihnachten in der Anholter Schweiz – Ca. 200 Besucher waren dabei

"So viele Besucher wie heute, waren noch nie da", erklärte Tierpflegerin Sandra Kühn am Samstag, als ca. 200 Besucher bei der Bescherung für die Tiere in der Anholter Schweiz dabei sein wollten. Vielfach waren es Väter mit ihren Kindern, Großeltern mit den Enkeln oder auch ganze Familien. Am Eingang bekam jedes Kind eine Tüte mit Körnerfutter, worüber sich besonders Esel und Ziegen freuten.

Aufgrund der großen Besucherzahl mussten zwei Gruppen gebildet werden, die von den Tierpflegern Sandra Kühn und Patrick Rutjes geführt wurden. Auf mitgeführten Bollerwagen waren die Weihnachtspakete für Dachs, Otter und Co verstaut, während sich sich die Leckrigkeiten für die Fleischfresser, wie etwa Luchs und Wildkatzesd in Eimern mitgeführt wurden. Esel und Ziegen scharten sich schnell um die Besucher. Einige andere Tiere, wie etwa die Dachse, waren etwas überrascht, in ihrer Winterruhe gestört zu werden. So musste Tierpfleger Patrick den Dachs sogar auf den Arm nehmen und ihn zu seinem Weihnachtspaket tragen. Auch die Wildkatzen freuten sich über den Besuch, denn auch dort wurde ein Weihnachtsbaum mit fleischlichen Leckereien geschmückt. Sehr weihnachtlich, im Sinne der Menschen, wurde es für Familie Waschbär. Denn zu seinen Lieblinglingsspeisen gehören nicht nur Mäuse, sondern auch Nüsse. Und hiervon hatten die beiden Tierpfleger reichlich mitgenommen.

Ein Weihnachtsbaum für Esel, Ziege und Hirsch

Auf der Damwildwiese konnten die die Kinder gemeinsam einen Weihnachtsbaum mit Möhren und Äpfeln schmücken. Hier waren die freilaufenden Esel, Hirsche und Ziegen dankbare Abnehmer. Über das spezielle, extra  eingeführte Flechte und Moos freuten sich Rentierbulle Lasse und seine Damen. Die mögen aber auch Heu und spezielle Pallets. Dort gilt übrigens für die Besucher ein absolutes Fütterverbot.

Den Abschluss bildete ein gemütliches Beisammensein mit einer Weihnachtsgeschichte in der Wildparkschule. Kaffee für die Großen und Kinderpunsch für die Kleinen sorgte für wohlige Wärme.

Umfangreiches Programm in 2017

Der Biotopwildpark bietet auch 2017 wieder ein umfangreiches Programm. Dabei steht natürlich die Natur im Allgemeinen und die Tiere im Besonderen im Mittelpunkt. Viele Veranstaltungen gibt es sogar doppelt. Einmal mit Patrick Rutjes in niederländischer und einmal mit Sandra Kühn in deutscher Sprache. Informationen hierzu findet man auf der Website des Parks.

Schreibe einen Kommentar