Ohne Punkt zurück aus Kleve

Außer Spesen nichts gewesen. So ähnlich war es am Samstag für die Tischtennismannschaft vom SuS Isselburg. Beim Gastspiel bei WRW Kleve II gab es für die Mannen um Frank Hakvoort nichts zu holen. Die Gastgeber setzten sich gegen einen stark ersatzgeschwächten SuS, der noch dazu mit einem verletzten Dirk Bußhoff antreten musste, mit 9:0 durch.

So saß denn nach der Niederlage bei Frank Hakvoort der Frust auch ziemlich tief. “Schlimmer geht´s nimmer und so macht es auch keinen Spaß”. Am kommenden Samstag muss der SuS gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Moers antreten. Danach geht es in die Winterpause. Frank Hakvoort hofft, dass dann alle Mann gesund an Bord sind, so dass man nochmal angreifen kann, um den Abstieg zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar