Karnevalisten starteten in die neue Session

Am Samstag um 15 Uhr begann für die Isselburger Kolping-Karnevalisten die fünfte Jahreszeit. Fast pünktlich um 15 Uhr begrüßte der Vorsitzende Berni Meyer die Karnevalsgesellschaft und vor allem die Bewohner des Elisabath-Haus. Das diesjährige Sessionsmotto prangte auf einem großen Banner an der Wand. “Ob Regen, Sturm oder Sonnenschein, in Isselburg wollen alle sein”.

Anschließend erfolgte der Einzug des 11er Rat mit den Prinzenpaaren der letzten Session. Die beiden Präsidenten Christoph Kock und Nicki Feldhaus begrüßten alle Gäste und kündigten dann auch schon den ersten karnevalistischen Augenschmaus an. Die Junior-Garde und die Mini-Garde, beider unter der Leitung von Maren Feldhaus, erhielten für ihre tänzerische Darbietung schon die ersten Raketen.

prinzenproklamation_2016_12

Anschließend präsentierten sich die beiden neuen Prinzenpaare. Ludger Dunkerbeck und Monika Seggewiss erzählten bei ihrer Vorstellung etwas aus ihrem Leben. Beide wohnen in Werth und sind dort auch im Tambourcorps aktiv. Außerdem sind beide Mitglied in einem Kegelclub. Nach dem Gardetanz stellte sich dann auch das neue Kinderprinzenpaar vor. Luca II. Potten und Felice I. Feldhaus vor.

Ein Knaller und Rollator-Tanzeinlagen sorgten für beste Stimmung

Viel Spaß bereitete Andre Nehring als “Der Knaller” den Besuchern. Mit den Geschichten aus seinem oftmals exsessiven Nachtleben sorgte er für einige Lachsalven. Und die waren noch nicht ganz verklungen, als das Männerballet mit ihrer “Rollator-Tanzeinlage” für beste Stimmung sorgte. Es versteht sich fast von selbst, dass bei einer Zugabe auch der tanzbegabte Karnevalsprinz mitmachen musste, denn ganz zufällig war auch für ihn der passende Rollator vorhanden.

Den Abschluss bildete das große Finale, wo sich bei fetziger Musik alle Karnevalisten vom Publikum verabschiedeten.

Die Prinzenpaare, die kleinen und die großen Garden, sowie der Elferrat und die Präsidenten sind in Isselburg erst wieder am 23. Februar 2017 zu sehen, wenn sie bei diversen “Altweiber-Veranstaltungen” unterwegs sind. Einen Tag später sind sie zum Teil beim Karneval in der Verbundschule dabei. Am 26. Februar steht dann der MGV-Karneval im Saal Legeland in Anholt im Mittelpunkt. Den Höhepunkt bildet dann am 27. Februar der Rosenmontagumzug und die anschließenden Party im Zelt.

Bilder von der Veranstaltung gibt es in der Fotogalerie

 

Schreibe einen Kommentar