Westfalia ist Stadtmeister

In Abwesenheit vom SuS Isselburg, der Verein bekam keine Mannschaft zustande, fand am gestrigen Samstag in Werth die Fußball-Stadtmeisterschaft statt. Mit dem FC Heelden, dem gastgebenden SV Werth und Westfalia Anholt wurde die Meisterschaft in drei Spielen über jeweils zweimal dreißig Minuten ausgespielt.

Spielszene SV Werth - FC Heelden (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Spielszene SV Werth - FC Heelden

Das spektakulärste Spiel war sicherlich der Auftakt zwischen dem FC Heelden und Westfalia Anholt. Die Anholter sahen nach einer 3:0-Führung bereits wie der sichere Sieger aus. Die Schwarz-Gelben aus Heelden schafften buschstäblich in letzter Sekunde noch den Ausgleich zum 3:3. Im Anschluss gewann der SV Werth gegen Heelden mit 2:1. Den von Hans-Georg Trinker trainierten Werther hätte also zum Titelgewinn bereits ein Unentschieden gereicht. Dies gelang jedoch nicht, die Westfalia gewann mit 3:0 und kürte sich damit auch zum Stadtmeister. Die Trophäe wurde von Theo Nieland, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes an den Kapitän der Anholter übrreicht.

Endstand:

1. Westfalia Anholt 6:3 4
2. SV Werth 2:4 3
3. FC Heelden 4:5 1

Fotos: Frithjof Nowakewitz



Schreibe einen Kommentar