Jaak Notebaert ist neuer Dirigent des Isselburger Blasorchester

Das Isselburger Blasorchester hat mit Jaak Notebaert einen neuen Dirigenten, der auf dem heutigen Frühlingskonzert im Bürgerhaus in Rees vorgestellt wurde und der ab sofort die musikalische Leitung des Blasorchesters übernimmt. Zum Ende des Konzerts bekam der neue Dirigent gleich seine Premiere, als er den Dirigentenstab bei der Zugabe übernahm. Der 40-jährige Niederländer, der in Enschede lebt, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Jaak Notebaert_bericht_400
Jaak Notebaert (im Vordergrund) ist neuer Dirigent des Isselburger Blasorchester

Jaak Notebaert hat an der Hochschule für Musik in Brüssel studiert und dort 1997 seinen Abschluss im Studienfach Posaune abgelegt. Ab 1998 studierte er an der Hochschule für Musik in Amsterdam und legte hier im Jahr 2002 sein Diplom ebenfalls im Studienfach Posaune ab. An der Hochschule für Musik in Amsterdam absolvierte er sein Studium als Dirigent, das er mit einem Diplom im Jahr 2005 abschloss.

Jaak Notebaert arbeitet gerne mit jungen und jung gebliebenen Musikerinnen und Musikern zusammen und sieht in der nun anstehenden Zusammenarbeit mit dem Isselburger Blasorchester seine neue Aufgabe.

Jaak Notebaert - Dirigent 2_bericht_900

Als Student im Fach Posaune spielte er unter anderem im Weltjugendorchester und hat dort Erfahrungen gemeinsam mit Studienkollegen und Menschen mit den gleichen leidenschaftlichen Interessen gesammelt und diese kennengelernt. Als Posaunist war er u.a. beim Königlichen Concertgebouw Orchester aktiv. Dort spielte er unter vielen namhaften Dirigenten und konnte so von ihnen lernen. Auch im Sinfonieorchester Promenade Orkest Amsterdam hat er als Posaunist mitgewirkt. Seine pädagogischen Fähigkeiten hat er durch eine Hochschulausbildung zum Grundschullehrer, die er 2010 abgeschlossen hat, fundamentiert.

Fotos: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar