Bombenfund ruft Kampfmittelräumdienst auf den Plan

Ein Bombenfund hat über die Osterfeiertage den Kampfmittelräumdienst auf den Plan gerufen. Wie Frank Schaffeld vom Ordnungsamt mitteilte, wurde eine britische Kleinbombe gefunden, die im zweiten Weltkrieg abgeworfen wurde. Da die Bombe beim Abwurf nicht entsichert wurde, konnte sie ohne weitere Entschärfungsmaßnahmen abtransportiert werden.

In diesem Zusammenhang weist Schaffeld darauf hin, sich rechtzeitig an das Ordnungsamt oder die Polizei zu wenden, wenn beispielsweise bei Garten-, Bau- oder Ackerarbeiten Gegenstände gefunden werden, die nicht eindeutig identifiziert werden können. Auf keinen Fall sollten solche Gegenstände bewegt werden, da viele Kampfmittel in ihrem Innern immer noch voll funktionsfähig sein können. Aufgrund von Korrosion können Kampfmittel im Laufe der Zeit sogar noch gefährlicher werden.

Titelbild: Land NRW

Schreibe einen Kommentar