Vom 12. bis 17. Mai findet in der benachbarten Niederlande wieder das alljährliche Radrennen "Olympia´s 3M Tour" statt. Die zweite Etappe am Mittwoch führt des internationalen Charakters wegen auch durch Anholt. 

radrennen_serie2_016
Archivfoto: Frithjof Nowakewitz

Insgesamt 20 Teams werden mit mehr als 150 Rennfahrern und ca. 60 Begleitfahrzeugen am Mittwoch gegen 15:30 Uhr von Gendringen kommend über die Gendringer Straße, Niederstraße, Adolf-Donders-Allee, Kapellendeich fahren und am Grenzübergang nach Voorst Deutschland wieder zu verlassen. Diese Strecke wird im Abstand von rund 15 Minuten viermal durchfahren, bevor die Fahrer gegen 17 Uhr in Gendringen über die Ziellinie fahren.

Sperrungen können kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen führen

Der Veranstalter weist jetzt darauf hin, dass im Verlauf des Rennens der Streckenabschnitt bei der Durchfahrt kurzzeitig für den gesamten Verkehr gesperrt wird. Ausnahme hiervon ist die Adolf-Donders-Allee, die für den gesamten Zeitraum, also zwischen 15:30 Uhr und ca. 17 Uhr dauerhaft in Richtung Isselburger Straße gesperrt wird. Wie in den vergangenen Jahren arbeiten die niederländische und die deutsche Polizei eng zusammen. Die kurzzeitigen Sperrungen werden, wie in den vergangenen Jahren auch, von der Feuerwehr vorgenommen.

Anwohner sollten in dem genannten Zeitraum keine PKW auf den betroffenen Straßen parken. Außerdem sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Kinder und Tiere sich im Rennverlauf nicht auf den betroffenen Straßen aufhalten.

 



Schreibe einen Kommentar