20 Jahre Kinderkleiderbasar in Werth

Beim Kinderkleiderbasar in Werth herrschte großer Andrang (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Beim Kinderkleiderbasar in Werth herrschte großer Andrang (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Autokennzeichen aus den Kreisen Borken, Wesel, Kleve, den nahen Niederlanden, sowie aus dem Ruhrgebiet und Ostwestfalen dokumentieren, dass der Kinderkleiderbasar in Werth ein Publikumsmagnet ist. Und das seit nunmehr 20 Jahre.

Zweimal im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst findet in der Stadthalle Werth der Kinderkleiderbasar statt. Am vergangenen Sonntag ging es um die Frühjahrsmode. Organisiert wird der Basar von Christel Unland und ihrem mittlerweile sehr eingespielten Team. Kleidung, Schuhe, Spielzeug, Musik- und Märchen-CD´s, Fahrräder, Roller und sogar Kindersitze für das Auto sind im Angebot. Alles fein säuberlich nach Themen und Größe sortiert. Mütter, Väter und oftmals auch die Großeltern waren mit ihren Kleinen auf Shoppingtour. Und die Kinder fanden so einen Supermarkt natürlich klasse. Für die Erwachsenen bedeutete es dann oftmals alles an Überredungskunst aufzubieten, um die lieben Kleinen ohne Tränen aus dem Spieleparadies herauszuholen.

An den beiden Kassen hatten sich lange Schlangen gebildet, die bis Mittag nicht kürzer wurden. Und wären sich die Erwachsenen Schritt für Schritt so langsam zur Kasse vorarbeiteten, wollte der Nachwuchs schon mal eine Runde mit dem kleinen Dreirad drehen. Die Anstrengungen des Shoppens konnten im Konferenzraum der Stadthalle mit Kaffee und Kuchen bekämpft werden. Und wer sich schon mit Dekorationen für Ostern eindecken wollte, konnte dies im Vorraum der Halle.

Der Erlös wird aufgeteilt. Das Orga-Team erhält 20 Prozent der Erlöse, die restlichen 80 Prozent gehen an soziale oder gemeinnützige Projekt in Werth. Nach dem Basar ist vor dem Basar. Die Herbstveranstaltung findet am 27. September 2015 statt.

Schreibe einen Kommentar