Neuer Vorstand beim SSV

Der Stadtsportverband befindet sich, personell gesehen, in einem Umbruch. Nach fast 25-jähriger Tätigkeit als Kassenwart hat sich Hans Winkelmann in den Ruhestand zurückgezogen. Und auch Geschäftsführer Udo van Ehs gibt seine Position auf. Demzufolge standen bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Stellvertretend für Udo van Ehs verlas der Vorsitzende Theo Nieland den Geschäftsbericht. Zunächst ließ er das vergangene Jahr mit seinen zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren. Vor allem der Sportlerball hat 2014 im Mittelpunkt gestanden.

Anschließend ging der Vorsitzende auch noch mal auf die Sparpolitik ein. Die Hallennutzungsgebühren sind zwar beschlossen, aber bisher noch nicht umgesetzt. Wenn es nach Nieland geht, sollte das auch so bleiben. "Wichtigster städtischer Beitrag ist die möglichst kostenfreie Nutzung der Sportstätten für den Trainings-, Wettkampf und Veranstaltungsbetrieb des gemeinnützigen Sports" Hieran, so Nieland, sollte auch in der finanziellen Kriese nicht gerüttelt werden, da der Sport unbestritten und nachweisbar ein wichtiger Imagefaktor der Stadt sei. Die Beschlüsse sollten daher noch einmal überdacht und auf den Prüfstand gestellt werden, zumal der Aufwand nicht im Verhältnis zum Ertrag steht.

Hans Winkelmann berichtete von einer gesunden Kassenlage (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Hans Winkelmann berichtete von einer gesunden Kassenlage (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Hans Winkelmannn übergibt eine gesunde Kassenlage

Hans Winkelmann verlas anschließend letztmalig in seiner Position als Kassenwart den Bericht über die Finanzen. Und der Bericht beinhaltete eine äußert positive Bilanz, denn der Stadtsportverband schloss das Jahr 2014 mit einem Überschuss ab. "Wirtschaftliches Denken und Arbeiten macht sich eben bezahlt", bekräftigte Winkelmann mit einem Lächeln. Daniela Lamers als Kassenprüferin bestätigte die einwandfreie Führung der Kasse und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Dies geschah durch die Versammlung einstimmig.

Ernst Caninenberg ist neuer Geschäftsführer

Die Neuwahlen der vakanten Positionen ergab, dass Michael Menke ab sofort als Kassenwart die Aufgabe von Hans Winkelmann übernimmt. Ernst Caninenberg ist Nachfolger von Udo van Ehs als Geschäftsführer. Sportwart bleibt Sabine Kreyenbrink. Kassenprüfer sind Walter Ortler, Ulrich Borkes und Daniela Lamers.

V.l.: Theo Nieland, Sabine Kreyenbrink, Ernst Caninenberg, Andreas Schenk, Michael Menke (Foto: Frithjof Nowakewitz)
V.l.: Theo Nieland, Sabine Kreyenbrink, Ernst Caninenberg, Andreas Schenk, Michael Menke (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Zaleski referiert über Fördermöglichkeiten

Waldemar Zaleski vom Kreissportbund stellte Fördermöglichkeiten vor (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Waldemar Zaleski vom Kreissportbund stellte Fördermöglichkeiten vor (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Mit Waldemar Zaleski hatte sich der SSV den Breitensportreferenten vom Kreissportbund Borken eingeladen. Der freute sich zunächst über die lockere, ja fast familiäre Atmosphäre bei der Versammlung. Thematisch ging es um Fördermöglichkeiten für die einzelnen Vereine. Und die scheinen manchmal unübersichtlich und vielfältig zu sein. Da gibt es Fördermöglichkeiten von der EU, über den Bund, das Land, den Kreis und auch von den Kommunen. Zaleski machte deutlich, dass es im Kreis Borken rund 400 Vereine gibt. Davon sind aber nur 300 Mitglied im Kreissportbund. Und nur die Mitglieder können Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen. Wer dies möchte, sollte sich direkt an den Kreissportbund, besser noch direkt an Waldemar Zaleski wenden.

Auch im Jahr 2015 gibt es wieder den RunUp. Veranstalter sind der Stadtsportverband im Kooperation mit dem VfL Anholt und Westfalia Anholt. Termin ist der 26. April. Anmeldungen für Teilnehmer sind nicht erforderlich.



Schreibe einen Kommentar