Zugaberufe für Frau Holle

Wer kennt nicht das Märchen von Frau Holle? Der Frau, die unbedingt Hilfe braucht, um täglich mit dem Ausschütteln ihres Kopfkissens für ständigen Schneefall in den Ländern sorgen muss, wo gerade Winter ist. Hauptrollen spielen dabei natürlich die beiden Schwestern, die letztendlich zu Goldmarie und Pechmarie werden. 

frau_holle_bericht_klein_2Rund 190 Kinder und Erwachsene waren gestern in der Anholter Mehrzweckhalle dabei, als das Märchen von der Theatergruppe "die Kulisse" aufgeführt wurde. Und die Kinder waren nicht nur dabei, sondern eigentlich auch mittendrin, denn sie unterstützten lautstark die Darsteller. Zum Schluss erfolgten von den Kindern sogar einige schüchterne Zugaberufe.

Veranstalter waren die Grenzlandlaienspieler Anholt, deren Vorsitzender Walter Ortler die kleinen und großen Besucher zu Beginn begrüßt hatte. Unterstützung erhielten die Grenzlandlaienspieler bei ihrem Vorhaben vom Kulturring der Stadt, sowie von den ortsansässigen Geldinstituten.



Schreibe einen Kommentar