Einweihung des neuen Centro Portogues, und alle feierten mit

Wie berichtet, musste sich das Centro Portogues aufgrund des Abriss und Neubaus des Pfarrheim am Münsterdeich ein neues Zuhause suche. Das haben sie in den Räumen des Isselburger Schützenfestes am Stromberg gefunden. Heute feierten nicht nur viele portugisische Bürger die Eröffnung. Auch Mitglieder des Schützenvereins und des Tennisclubs beteiligten sich aktiv. Und auch Bürgermeister Rudi Geukes zeigte sich zur Eröffnung.

portogues_terrasse_bericht

Bisher teilten sich der Schützenverein und der Tennisclub das Gebäude am Stromberg. der TCI “bewohnte” das Erdgeschoss, die Schützen nutzten die erste Etage. Jetzt, ist das Centro Portogues dazu gekommen. Und das bringt für alle drei Vereine eigentlich nur Vorteile. Antonio (Toni) Luis, der Präsident des Centro Portogues freute sich sehr darüber, dass nicht nur die Schützen, sondern auch die Mitglieder des Tennisclubs den Einzug der Portogiesen unterstützten. Heute nun feierten alle Zusammen. Schon seit Jahren war nicht mehr soviel Betrieb auf den drei Tennisplätzen. Die Boulebahnen waren ständig belegt. Es wurde gegrillt, was die Kohle hergab und die nötigen Kaltgetränke waren ausreichend vorhanden.

Die Frauen zeigten sich beim Spiel mit den Metallscheiben ziemlich treffsicher
Die Frauen zeigten sich beim Spiel mit den Metallscheiben ziemlich treffsicher

Mailes ist etwas ganz Spezielles

Zwischen den Bäumen gab es dann noch etwas Neues zu entdecken. Jedenfalls für “Nicht-Portugiesen”. Da standen sich zwei Männer auf der einen und zwei Männer auf der anderen Seite gegenüber. Getrennt durch ca. 15 Meter. Vor ihnen stand ein kleiner, ca zehn Zentimeter langer Metallstab auf dem Boden. Die beiden Männer hatten jeweils zwei Metallscheiben in der Hand, die ungefähr zwei Zentimeter dick und ca. 10 Zentimeter im Durchmesser groß sind. Mit diesen rund 500 Gramm schweren Scheiben musste man den auf der anderen Seite stehenden Metallstab treffen, oder zumindest so nah wie möglich heran kommen. Wer am dichtesten dran ist, bekommt einen Punkt, wer den Stab trifft, bekommt sogar drei Punkte. Das ganze Spiel nennt sich Mailes. Wie man heute sehen konnte, ist Mailes aber nicht nur ein Spiel für Männer. Auf einer verkürzten Spielbahn, zeigten sich auch die Frauen sehr treffsicher. Das Team, dass zuerst 31 Punkte erreicht, hat gewonnen.

portogues_freunde_bericht portogues_freunde_2_bericht

Antonio Luis zeigte sich sehr dankbar dafür, dass für die Einweihung das gesamte Gelände des Tennisclubs genutzt werden konnte. Und auch Horst Zaubner vom TCI war zufrieden, weil so die gesamte Anlage vielfältig genutzt wurde. Er freute sich darüber, dass auf den drei Plätzen Männer, Frauen und Kinder miteinander die ersten Tennisschritte machten. “Von dem Miteinander profitieren wir doch alle”, erklärte Zauner.

portogues_mailes_grill_bericht

Schreibe einen Kommentar