Hendrik, Kerstin und der Thron

Hendrik Tepuhl und Kerstin Grütjen regieren nun für ein Jahr die Vehlinger Schützenbruderschaft (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Hendrik Tepuhl und Kerstin Grütjen regieren nun für ein Jahr die Vehlinger Schützenbruderschaft (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Vehlingen kann sich auf ein wirklich junges Königspaar freuen. Mit Hendrik Tepuhl hat sich heute mit dem 118. Schuss auf den Rumpf sicherlich einer der jüngsten Könige in die Geschichtsbücher der St. Quirinus Schützenbruderschaft in Vehlingen eingetragen. Zur Königin hat er Kerstin Grütjen auserwählt. 

Insgesamt gab es fünf Königsbewerber, wobei die Konkurenten vom neuen König im Wesentlichen nicht viel älter waren, als er selbst. Hendrik Tepuhl ist von Beruf Landwirt, während Kerstin Grütjen derzeit eine Aubildung zur Industriekauffrau absolviert. Beide sind übrigens auch privat miteinander verbandelt. Die Preise gingen an Marek Tiemeßen, Monique Angenendt, Patrick Bünck, Tobias Paus und Willi Caninenberg.

Prinz Emanuel zu Salm-Salm ehrte Verein und Gerd Borkens

Ein wichtiger Programmpunkt des heutigen Tages wahren Ehrungen und der Besuch des Prinzen Emanuel zu Salm-Salm und seiner Frau. Grund hierfür war die Verleihung der "Hochmeisterplakette". Verliehten wird die Plakette vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V., deren Präsident der Prinz ist. Aufgrund der räumlichen Verbundenheit ließ es sich der Prinz nicht nehmen, die Plakette selbst an Manfred Giesen zu überreichen. Geschenke gab es auch vom Tambourcorps und vom Bürgerhausverein.

vehlingen_sonntag_1 017_borkens_auszeichnung_bericht
Gerd Borkens (rechts) erhielt von Prinz Emanuel zu Salm-Salm (2.v.l.) die Hochmeisterplakette. (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Und Prinz Emanuel hatte gleich noch eine Auszeichnung mitgebracht. Gerd Borkens erhielt das St. Sebastinus-Ehrenkreuz am Bande für seine langjährige Vereinsarbeit.

Hendrik Wüst überreichte Manfred Giesen die Ehrenplakette des Landes NRW (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Hendrik Wüst überreichte Manfred Giesen die Ehrenplakette des Landes NRW (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Und auch das Land Nordrhein-Westfalen hat einen Vertreter geschickt, um der St. Quirinus-Bruderschaft eine Auszeichnung zukommen zu lassen. Hendrik Wüst, für die CDU im Landtag, verlieh der Bruderschaft anlässlich des 150-jährigen Jubiläumns die Ehrenplakette des Landes NRW.

Eine Erleichterung gibt es ab sofort für den König. Bisher musste er bei Besuchen bei anderen Vereinen seine schwere Königskette tragen. Das hat nun ein Ende. Präsident Manfred Giesen spendete eine sogenannte Königsreisekette.



Schreibe einen Kommentar