CDU hat wieder die Mehrheit – SPD ist Wahlverlierer

Am Ende jeder Wahl gibt es in der Regel Gewinner und Verlierer. Und das war auch jetzt bei der Kommunalwahl in Isselburg so. Die CDU konnte mit insgesamt 43 Prozent ein Plus von 5,1 Prozent verbuchen. Die Sozialdemokraten erreichten nur noch 36,3 Prozent und verloren 5,3 Prozent. Die FDP konnte 1,6 Prozent hinzugewinnen,während die Grünen 1,4 Prozent verloren. Die Wahlbeteiligung lag insgesamt bei 50,6 Prozent

cdu-sieger
Die CDU hat einen Grund zum Feiern. Von links sind dies Hermann van Thiel, Gerhard Tenbrock, Thomas Bertram, Ulrich Gühnen (vorne), Frank Häusler, Martin Köcher, Markus Fahrland, Ute Gühnen, Stefan Schweers, Kurt Istemaas, Kathrin Sluyter, Wolfgang Karau

Hier das Gesamtergebnis:

 

Wahlbezirk SPD CDU Grüne FDP Gewinner
% / Stimmen % / Stimmen % / Stimmen % / Stimmen Kandidat Partei
1 22,3/69 59,2/183 16,8/52 1,6/5 Frank Häusler CDU
2 34,0/88 48,0/126 9,7/25 7,7/20 Wolfgang Karau CDU
3 24,2/61 45,2/114 19,0/48 11,5/29 Stefan Schweers CDU
4 27,0/82 54,9/167 11,5/35 6,6/20 Kathrin Sluyter  CDU
5  20,6/78 65,1/246   7,7/29  6,6/25 Olaf Roßmüller CDU
6  55,6/205 34,1/126 7,0/26 3,3/12 Udo Schmitz SPD
7  42,4/147 35,4/123 7,2/25 15,0/52 Dr. Theo Beine SPD
8  47,2/137 23,8/69 6,2/18 22,8/66 Felix Kleideiter SPD
9 30,7/104 44,2/150 13,6/46 11,5/39 Markus Fahrland CDU
10 39,1/128 30,0/98 15,3/50 15,6/51 Kerstin Hebing SPD
11 20,7/80 48,2/186 10,1/39 21,0/81 Heinz-Bernd Tekaat CDU
12  46,4/220 41,1/195 9,7/46 2,7/13 Johann Radstaak SPD
13  50,0/239 33,3/159 8,8/42 7,9/38 Helmut Schnieder SPD

 

Daraus ergibt sich folgende Sitzverteilung im Rat:

Partei Sitze bisher Gewinn/Verlust
SPD 9 11 - 2
CDU 11 10 + 1
Grüne 3 3 +/- 0
FDP 3 2 + 1
Ulrich und Ute Gühnen (beide CDU), Monika Willing (SPD) und Kevin Schneider (FDP) warten auf die Wahlergebnisse
Ulrich und Ute Gühnen (beide CDU), Monika Willing (SPD) und Kevin Schneider (FDP) warten auf die Wahlergebnisse

Das Ergebnis löste bei den Fraktionsvorsitzenden natürlich ganz unterschiedliche Reaktionen hervor. Dr. Theo Beine von der SPD war enttäuscht, während Kevin Schneider von der FDP einen ziemlich zufriedenen Eindruck hinterließ. Dies ist aufgrund des Sitzgewinnes auch nachvollziehbar. Freude herrschte natürlich vor allem bei der CDU. Frank Häusler war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Zuwachs von etwas mehr als fünf Prozent, sowie der Hinzugewinn eines Sitzes lässt die Arbeit im Rat für die Christdemokraten einfacher werden. Uwe Übelacker betrachtete aus seiner Sicht das Wahlergebnis durchaus als zufriedenstellend an. Der Verlust von 1,5 Prozent ist verschmerzbar, da die Grünen weiterhin über drei Sitze im Rat verfügen. Bürgermeister Rudi Geukes zeigte sich von dem Ergebnis enttäuscht, geht aber weiterhin von einer fairen und konstruktiven Zusammenarbeit aus.

Einen besonderen Grund zur Freude hatte im Übrigen Johannes Epping. Er kam in seinem Wahlkreis Heelden auf 21 Prozent. Damit konnte er in Heelden zwar nicht gewinnen, erziehlte nach Kevin Schneider, der in seinem Isselburger Wahlkreis 22,8 Prozent erreichte, das zweitbeste FDP-Ergebnis in ganz Isselburg und war zudem in Heelden nur dem Gewinner Heinz-Bernd Tekaat unterlegen.



Schreibe einen Kommentar