Ladendiebe vorläufig festgenommen

polizei_titelGestern kam es gegen 16:50 Uhr im Lidl-Markt in Anholt zu einem Ladendiebstahl. Zeugen hatten mehrere verdächtige Personen südosteuropäischer Herkunft beobachtet, die mit einem grünen Opel mit Ausfuhrkennzeichen flüchteten.

Eine knappe halbe Stunde später entdeckten Polizeibeamte den Pkw auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Suderwick an der Sporker Straße. Zwei der Insassen kamen gerade aus dem Geschäft und stiegen in  den Pkw, der kurz darauf angehalten und kontrolliert werden konnte. Bei den Insassen handelt es sich um drei in Deutschland (Monschau und Straelen) gemeldete Georgier und einen in Georgien wohnhaften Mann. In dem Pkw wurde mutmaßliches Diebesgut (große Mengen löslicher Kaffee, sowie Kosmetika und Alkoholika) gefunden und sichergestellt.

Die Verdächtigen hatten Gegenstände dabei, die den Verdacht des Bandendiebstahls erhärteten. Unter den Gegenständen befanden sich welche zum Überwinden von Sicherheitseinrichtungen und Karten, auf denen die Filialen bestimmter Supermarktketten eingezeichnet waren. Alle vier Personen sind bereits wegen gleichgelagerter Diebstähle
in Erscheinung getreten.

Die nicht geständigen Beschuldigten im Alter von 27 bis 39 Jahren wurden zwischenzeitlich wieder entlassen. Anträge auf Untersuchungshaft wurden seitens der Staatsanwaltschaft nicht gestellt.



Schreibe einen Kommentar