Norbert Kaiser gewinnt den Kaiserpokal

Archivfoto Frithjof Nowakewitz
Norbert Kaiser gewinnt beim Frühjahrspreisschießen den Kaiserpokal. (Archivfoto Frithjof Nowakewitz)

Am 9. und 10. Mai fand auf der Schießanlage an der Anholter Schneidkuhle das Frühjahrspreisschießen des Anholter Bürgerschützenvereins statt. Geschäftsführer Andreas Fonteyn freute sich nicht nur über hervorragende Ergebnisse, sondern vor allem über eine Beteiligung, die über dem Vorjahrsniveau lag.

Insgesamt nahmen 111 Schützen, verteilt auf die beiden Tage, am Schießen teil. Von den Gesamtteilnehmern errrangen jeweils 43 Schützen Auszeichnungen in Gold und Silber und ein Schütze eine Auszeichnung in Grün. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Schützenfestes am Sonntag, dem 13. Juli statt.

An beiden Tagen wurden von allen Schützen insgesamt 2.640 Schüsse abgegeben und dabei eine Gesamtringzahl von 29.349 erreicht. Die Beteiligung beim Glücksscheibenschießen war in etwa so hoch, wie im Vorjahr.

Spannend war wie immer das Ringen um den Kaiserpokal. Kurios, wenn man Namen und Pokal betrachtet ist, dass der amtierende Schützenkönig Norbert Kaiser den Kaiserpokal mit 282 von 288 möglichen Ringen gewann.

 

Schreibe einen Kommentar