Spielparadies im St. Bartholomäus-Kindergarten

kita_bartholomäus_spielplatz_segnung_bericht

In Norddeutschland würde man es mit "Schietwetter" bezeichnen, denn der Wettergott meinte es am Samstag mit den Kindern, den Eltern und den Mitarbeitern des St. Bartholomäus-Kindergarten am Gartenweg in Isselburg nun wahrlich nicht gut. Deswegen wurde der offizielle Teil der Eröffnungsfeier des neuen Spielplatzes des St. Bartholomäus Kindergarten kurzerhand in den Gemeinschaftsraum des Elisabeth-Hauses verlegt. 

kita_bartholomäus_mutter_kind_berichtkita_bartholomäus_spielplatz_vater_sohn_berichtDeswegen war die Feier aber um keinen Deut schlechter. Pastor Klaus Winkel, Günter Rösen als musikalischer Begleiter, die Mitarbeiterinnen der Kita und vor allem die Kinder selbst sorgten dafür, dass es ein gelungenes Einweihungsfest wurde. Nach der kleinen Feierstunde wurde der neue Spielplatz unter Mithilfe einiger Kinder von Pastor Klaus Winkel eingesegnet.

kita_bartholomäus_spielplatz_kuchen_berichtDie Mitarbeiterinnen des Kindergarten haben im Vorfeld fleißig gearbeitet, um dem Ganzen einen würdigen Rahmen zu geben. So gab es neben ganz viel Kaffee und Kuchen in verschiedenen Räumen einen Trödelmarkt und eine riesige Tombola mit rund 120 Preisen. Organisiert hatte die Tombola Marco Jormann. Kindergartenleiterin Tatjana Daniels war denn auch sehr zufrieden. Ihr Dank galt all denen, die an der Planung und der Umsetzung des Projektes mitgeholfen haben.

Im September 2013 rückten zunächst der Bagger der Firma Bollwerk an, um das Gelände zu planieren. Firma Döring und Henning stellte kurz vor Weihnachten zwei Klettertürme auf. Aber das war längst nicht alles. Die Kinder bekamen auch eine Rennstrecke mit vielen Verkehrsschildern und einen Boxenstopp. Ein Kräutergarten für die Zwergenküche wird zukünftig dafür sorgen, dass der selbstgemachte Kräuterquark besonders gut schmeckt. Auf einem Tastparcours für Hände und Füße können die Kinder nun auch verschiedene Materialien ertasten. Und die Fahrräder werden zukünftig in einem knallbunter Fahrradständer geparkt.

Insgesamt werden derzeit 60 Kinder, darunter 12 Kinder in der U3-Gruppe von zwölf Erzieherinnen und eine Praktikantin betreut.



Schreibe einen Kommentar