SV Biemenhorst gewinnt Turnier und stellt besten Torschützen

Am vergangenen Samstag fand in der Halle am Stromberg das traditionelle Altherren-Turnier des SuS Isselburg statt. Neben dem Gastgeber nahmen auch der 1. FC Heelden, GSV Suderwick, BW Dingden, SV Biemenhorst, FC Olympia Bocholt, SV Werth und das Team vom HSC Dingden-Berg teil.
susNach den Gruppenspielen kam es in der Gruppe 1 zu einem 9-Meter-Schießen, weil der SV Biemenhorst und der SV Werth punkt- und torgleich die Gruppe abgeschlossen hatten. Hier setze sich dann der SV Werth durch und zog als Gruppensieger in das 1.Halbfinale ein. In der Gruppe 2 setze sich der SuS Isselburg vor dem GSV Suderwick durch.
Die Halfinalspiele verliefen sehr spannend und hier gewann der GSV Suderwick mit 3 : 0 gegen den SV Werth sowie der SV Biemenhorst mit 4 : 3 Toren gegen den SuS Isselburg.
Die beiden Verlierer der Halbfinalspiele machten dann im 9-Meter Schießen den 3. Sieger aus. Hier gewann der SV Werth mit 3 : 1 Toren.
Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten. Nach zwei Minuten stand es bereits 3 : 0 für den SV Biemenhorst und nach 9 Minuten schon 5 : 0, bevor der GSV Suderwick sich auf seinen spielerischen und kämpferischen Tugenden besann und bis auf 4 : 5 Toren heran kam. Am Ende setzte sich der SV Biemenhorst jedoch mit Geschickt und Glück durch und wurde somit Turniersieger der 37. Auflage des Altherren-Turniers.
Den Preis des besten Torschützen, einen kleinen Korb mit vielen Leckereien, gewann mit sieben Turniertoren Frank Scharf vom Sieger SV Biemenhorst.
Alle Spiele verliefen fair und ruhig,  so dass die beiden Schiedsrichter Klaus Siebert und Johannes Pelgrim aus Bocholt auch keine Schwierigkeiten mit Spielern, Trainern und Fans hatten. Einen besonderer Dank sprach AH-Obmann Stefan Hetkamp allen Helfern aus, die sich beim Aufbau, der Bewirtung der Gäste und beim Abbau am Sonntag in den Dienst des SuS eingebracht haben.


Schreibe einen Kommentar