2013 wird ein intensives Jahr für die Vehlinger Schützenbruderschaft

Am vergangenen Sonntag fand im Bürgerhaus die Herbstversammlung der Vehlinger Schützenbruderschaft statt. Hierbei stellte der Vorsitzende Manfred Giesen (Foto) zahlreiche Vorhaben für das Jahr 2013 vor.

Die St. Quirinus-Schützenbruderschaft hat in kommenden Jahr einiges vor. Wieder einmal findet den Bezirksjungschützentag in Vehlingen statt. Schuld daran im positiven Sinn ist Manuel Reinhold, der in diesem Jahr das Schießen in Hüthum gewann und somit den Bezirksjungschützentag 2013 wieder nach Vehlingen holte. Der wird am 4. Mai auf dem Gelände am Bürgerhaus ausgerichtet. Die grobe Planung hierzu steht bereits. Nur eine Woche später findet dann vom 10. bis 13. Mai das Schützenfest statt. Auch hierzu laufen die Planungen. Auf der kommenden Generalversammlung, die am 21. April 2013 im Bürgerhaus stattfindet, will Manfred Giesen schon die Details zu beiden Veranstaltungen mitteilen.

Nichts hält ewig. Das gilt auch für die Vereinsfahne der Schützenbruderschaft. Nun hat man sich dazu entschlossen, eine neue Fahne anfertigen zu lassen. Die Kosten von etwa 6.000 Euro für die handgefertigte Fahne sind durch Erspartes und Spendengelder gedeckt. Die alte und die neue Fahne werden ihren Platz nach der Renovierung des Bürgerhauses in den beiden neuen Fahnenschränken finden.

Karnevalistisch geht es am 8. Februar 2013 im Bürgerhaus zu. Dann wird dort nachmittags durch Mitglieder der Schützenbruderschaft der Kinderkarneval ausgerichtet. Am Abend finden sich auch die großen Karnevalisten ein. Dann werden dort das aktuelle Prinzenpaar Antonio Luis und Nicole Rautenstrauch und das Kinderprinzenpaar Noah Hackfort und Ina Zallmanzig in Bonbons aufgewogen. Der Erlös aus beiden Veranstaltungen kommt der Vehlinger Minigarde zu Gute.

Schreibe einen Kommentar