Jugendliche gestehen mehrere Straftaten

In der Nacht zum 28. September wurde in das evangelische Jugendheim an der Minervastraße eingebrochen. Die bis dahin unbekannten Täter schlugen eine Scheibe ein und entwendeten eine Spielkonsole. Die Polizei nahm nun zwei Tatverdächtige fest.

Im Verlauf der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen zwei junge Männer aus Isselburg im Alter von 16 und 18 Jahren. Die Beamten nahmen die beiden Tatverdächtigen am Dienstag fest. Die Beschuldigten gaben in ihren Vernehmungen den Einbruch in das Jugendheim zu. Darüber hinaus räumten sie ein, für insgesamt vier Diebstähle von Kleinkrafträdern im Raum Isselburg verantwortlich zu sein. Mit den entwendeten Fahrzeugen hätten sie Fahrten in die Niederlande unternommen, um Betäubungsmittel (Cannabisprodukte) zu kaufen. Beide Männer waren den
Polizeibeamten wegen gleichgelagerter Delikte bereits bekannt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 16-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 18-Jährige wurde am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar