Versuchte Kindesentführung in Isselburg wird von der Polizei bestätigt.

Halten Sie ihre Augen auf!

Was zunächst als Gerücht durch Isselburg kreiste, wird nun auch von der Polizei bestätigt. Im Bereich des Usambaraweg in Isselburg hat es eine versuchte Kindesentführung gegeben.

Am Samstagabend gegen 18.10 Uhr wurde auf dem Usambaraweg ein 8-jähriger Junge aus Isselburg durch einen noch unbekannten Pkw-Fahrer angesprochen. Der Junge spielte mit drei weiteren Kindern, als sich ein silberfarbener 3er-BMW näherte. Nach Angaben des 8-Jährigen drehte der Fahrer die Scheibe herunter und bot dem Jungen 3.000 Euro an, falls dieser zu ihm ins Auto steigen würde.
Der Junge rannte davon und versteckte sich. Der Pkw bog im Anschluss zunächst nach links in die Straße Zum Paßhof und dann nach rechts in die Werther Straße ab.

Die Kinder beschrieben den Fahrer wie folgt: Es handelte sich demnach um einen etwa 40-jährigen Mann mit rötlichen, bzw. gelblichen Haaren und einer Stirnglatze. Der Mann trug eine Brille und hatte einen Leberfleck an der Nase. Er soll mit Akzent gesprochen haben. In dem silberfarbenen 3er-BMW soll sich hinten links ein Kindersitz und am Heck ein Aufkleber “Baby an Bord” mit einem Teddybär befunden haben. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Pkw oder dem hier beschriebenen Mann machen. Hinweise nimmt die Kripo Bocholt 02871-2990 entgegen.

Schreibe einen Kommentar