Ordnungsamt warnt vor Teerkolonne

Heute sind im Raum Anholt und Vehlingen mehrere Hauseigentümer angesprochen und Teerarbeiten zu einem Preis von 80 Euro pro qm angeboten worden. Diese sollten möglichst noch am gleichen Tag erfolgen, da man Teer übrig habe. Aus der Vergangenheit heraus sind genügend Fälle bekannt, in denen es bei der Annahme solcher Angebote zu erheblichen Problemen mit den Auftragnehmern gekommen ist. Nach Beginn der Arbeiten wurde mehr Geld verlangt als vereinbart, die Arbeiten wurden unterbrochen und nicht mehr erledigt und ähnliches.

Bei der heutigen Aktion passt es dazu, dass in den vergangenen Problemfällen die Arbeiten von Personen mit englisch-sprachigem Akzent angeboten wurden. Heute wurden die Arbeiten von Personen angeboten, die mit einem silberfarbigen Ford mit dem englischem Kennzeichen NA 59 CZN unterwegs waren.

Symbolfoto

“Ich möchte die Bevölkerung davor warnen, solche Arbeiten anzunehmen”, erklärte Frank Schaffeld vom Ordnungsamt. Hinzu kommt, dass diese Arbeiten als Schwarzarbeiten anzusehen sind, wenn keine offizielle Rechnungstellung erfolgt. Weiterhin ist grundsätzlich der Nachweis einer Eintragung in die Handwerksrolle erforderlich, da es sich um Arbeiten des Straßenbauerhandwerkes handelt. Sollte der Nachweis nicht erbracht werden können, handelt es sich um illegale Handwerksarbeiten. Es kann also nur davor gewarnt werden sich auf die Angebote der Teerkolonne einzulassen.

Schreibe einen Kommentar