Johannes Messing ist nicht mehr Vorsitzender des Grenzlandtambourcorps

Johannes Messing ist nicht mehr Vorsitzender des Grenzlandtambourcorps

Die heutige Mitgliederversammlung des Anholter Grenzlandtambourcorps endete mit einem Paukenschlag. Der bisherige Vorsitzende Johannes Messing trat von seinem Amt zurück. Wie es hieß, geschah dies aus persönlichen Gründe.

Wie das BBV in seiner morgigen Ausgabe berichten wird, soll es innerhalb des Vereins seit längerem gekriselt haben. Die Nachwuchsförderung sei dabei ein Thema gewesen. Fakt ist, dass in den letzten Jahren mehrfach die Ausbilder für den Nachwuchs gewechselt haben. Von daher ist es durchaus denkbar, dass es darüber Uneinigkeiten innerhalb des Vereins gegeben hat. Ein Grund für Streitigkeiten innerhalb des Vereins mag auch die Informationspolitik für die Mitglieder gewesen sein. Denn längst nicht alle Mitglieder wurden in den letzten Jahren über stattfindende Mitgliederversammlung informiert. Dies betraf vor allem die Mitglieder, die nicht in der näheren Umgebung wohnen. Ein Mitentscheiden beispielsweise über Personalien war diesen Mitglieder daher nicht möglich. Ob all dies zum Rücktritt von Johannes Messing beigetragen hat, ist nicht bekannt aber denkbar.

Den Vorsitz des Vereins übernimmt nun kommissarisch der zweite Vorsitzende Daniel Daniels. Wer Nachfolger von Johannes Messing wird, ist derzeit noch offen. Beide, Messing und Daniels waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Schreibe einen Kommentar