D.W. King & The Cosmic Crooners rockten den Pitt

Bereits im vergangenen Jahr gastierten D.W. King und seine Band, The Cosmic Crooners im Pitt. Damals fanden die Besucher, Wirt Manfred Britzius und auch der Künstler selbst die Veranstaltung so gut, dass es eine Wiederholung geben sollte. Dies war nun am gestrigen Samstag der Fall. Von daher hatte man schon eine gewisse Erwartungshaltung. Das Konzert wurde allerdings nicht so, wie man es sich im Vorfeld vorgestellt hatte. Es wurde viel besser.

“Man kann Elvis nicht ersetzen, aber man kann die Erinnerung an ihn hochhalten, in dem man seine Musik präsentiert”, erklärte King zu Beginn des Konzert. Und seine Philosophie setzten er und seine Band dann auch in die Tat um. Rock´n´Roll, Blues und Country, alles was Elvis Presley musikalisch ausmachte, war auch gestern im Pitt zu sehen und zu hören. Verantwortlich dafür war nicht nur die unstrittig dominante Präsenz von King, sondern auch die hervorragende Musikalität seiner Band und nicht zuletzt die beiden Backroundsängerinnen Petra Maaß und Nicole Große-Beck.

In dem mehr als zweistündigen Auftritt boten Sänger und Musiker alles, was den King of Rock´n´Roll ausmachte. Dies sah auch das Publikum so, dass sich von King auch als Backroundchor einbinden ließ. Und zum Schluss waren selbstverständlich einige Zugaben fällig, bevor sich das restlos begeisterte Publikum zufrieden gab.

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier oder bei Facebook

Schreibe einen Kommentar