Jidokwan Isselburg bei der DM sehr erfolgreich

Am vergangenen Samstag fand in Münster die Internationale Deutsche Meisterschaft im Teakwondo statt. Insgesamt nahmen 42 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet, sowie auch einige Sportler aus den benachbarten Niederlanden an den Wettkämpfen teil.

Titel wurden in den Disziplinen Leichtkontakt, Technik und Bruchtest vergeben. Die Teilnehmerzahl war auf 450 Sportler begrenzt. Jidokwan Isselburg war mit insgesamt 14 Aktiven und den Trainern Erich Schwarzenberg, Arndt van Drünen und Jörg Buchowski  angereist.

Eigentlich werden die Sportler im Leichtkontakt unter 18 Jahre in Gewichtsklassen eingeteilt. Dies war in Münster nicht so. Hier erfolgte die Einteilung nach der Körpergröße. Der Unterschied vom Leichtkontakt zum Vollkontakt Taekwondo besteht darin, dass im Vollkontakt mit Kampfwesten und Kopfschutz gekämpft wird. Schläge zum Kopf sind nicht erlaubt. In der Kategorie Leichtkontakt wird ohne Schutzkleidung gekämpft wird. Hierbei trägt der Kämpfer aber Boxhandschuhe und Fußschützer, die die Schläge und Tritte dämpfen. Schläge zum Kopf sind aber erlaubt.

Den spannendsten Kampf des Tages lieferte sich Nico van Drünen (15), der sich in der Klasse Schwarzer Gurt bis 170 cm, mit einem Sportler aus Oberhausen auseinander setzten musste. Nach zwei spektakulären Runden gewann Nico das Halbfinale gegen den technisch versierten Gegner. Im Finale traf der Isselburger auf einen Gegner aus Regensburg. In diesem Kampf bestimmte van Drünen von Anfang an das Geschehen. Sieg, Medaille und Urkunde waren der verdiente Lohn
Victoria Repp (16) startete in der Klasse, Schwarzer Gurt bis zu einer Größe von 170cm. Sie konnte die Vorrunden Kämpfe für sich entscheiden, scheiterte im Finale aber knapp nach Punkten einer Gegnerin aus Steinfurt. Nach dem Sieg im Vorjahr musste sie sich mit dem 2. Platz begnügen. Die jüngste Kämpferin des Jidokwan Isselburg ist Mara Preuschoff. Sie gewann das Finale überragend mir 8:1 Punkten.

Vor allem in der Disziplin Technik beherrschten die Isselburger ihrer Konkurrenten. Trotz der starken Besetzung konnten sich fast alle Sportler des Jidokwan Isselburg Platzierungen auf dem Siegertreppchen sichern. Da ist es kein Wunder, dass die drei Trainer mit ihren Schützlingen mehr als zufrieden waren.

Hier die Ergebnisse der Isselburger Sportler:

Name                       Alter     Klasse                         Technik     Kampf   
Mara Preuschoff 7 gelb bis gelb-grün Mittelfeld 1. Platz
Lena Roelofsen 7 gelb bis gelb-grün Mittelfeld
Denise Lodzin 13 gelb bis gelb-grün 2. Platz
Danique Hilferink 8 gelb bis grün-blau 3. Platz 1. Platz
Aileen Preuschoff 9 blau bis blau-rot 1. Platz 1. Platz
Friederike Onstein 12 blau bis blau-rot 2. Platz 2. Platz
Cosima Barsch 12 rot bis rot-schwarz 1. Platz 1. Platz
Daniel Kampshoff 14 rot bis rot-schwarz 2. Platz
Nico van Drünen 15 ab schwarz 1. Platz
Jacqueline Turek 16 ab schwarz 3. Platz
Viktoria Repp 17 ab schwarz 2. Platz
Marc Bisslich 21 ab schwarz 4. Platz
Ingrid Hilferink 34 grün bis blau-grün 1. Platz
Patrick Preuschoff 39 grün bis grün-blau 1. Platz
Jörg Buchowski 43 ab schwaruz 1. Platz

Schreibe einen Kommentar