Kapitän Carsten Meyer berichtet von der Ameland-Kreuzfahrt

Wenn man hier aus dem Fenster schaut, müsste man die Ferienkinder auf Ameland bei dem “Schietwetter” eigentlich bedauern. Aber die Gruppe, die unter anderem vom Anholter Carsten Meyer betreut wird, scheint aus der Not eine Tugend zu machen und das geplante Programm mit Spaß und guter Laune durchzuziehen.

Von Wetter-Frust keine Spur - die Anholter Ameland-Kinder genießen ihren Aufenthalt auf der holländischen Insel (Foto: Privat)

Hier der Lagebericht der Gruppe, verfasst vom Captain selbst:

“Hier spricht der Captain der MS Ameland. Zusammen mit meiner Crew haben wir die ersten 9 Tage unserer Ameland Kreuzfahrt hinter uns gebracht. Mit 29 Kindern, 9 Betreuern und 3 Kochleuten sind wir am 05.08.2011 in See gestochen. Das Wetter lässt alle geplanten Aktivitäten zu und die Aussichten für die nächsten Tage stimmt uns sehr zuversichtlich. Strand- und Landgänge wie Große Ralley, Nachtwanderung, Besuch der Haupstadt Nes haben wir bereits hinter uns gebracht. Schlag den Betreuer (Schlag den Raab), Oxford vs Cambridge, oder Rette die Millionen standen in den ersten Tagen ebenfalls auf dem Programm. Für die nächsten Tage steht die Erkundung der Insel auf dem Tagesplan. Wattwanderung, Leuchturm-Besichtigung dürfen auf unserer Reise durch die Nordsee natürlich nicht fehlen. Sehen uns am 19.08.2011 im Anholter Hafen wieder. Geplante Ankuft im Hafenbecken ist 15:00 Uhr.
Grüße von der Brücke”

Foto: Privat

Schreibe einen Kommentar