Fun-Tag der Entlassschüler

“Keiner macht, was er soll. Jeder macht was er will. Und alle machen mit” Den Eindruck konnte man beim heutigen Fun-Tag der Entlassschüler der Verbundschule gewinnen. Aber es war das organisierte Durcheinander, das es wohl auch sein sollte. Das Ganze spielte sich auf dem Rasen des Isselstadions ab.

Heute hatten die Schüler, in erster Linie die Schüler der 10. Klasse in der Verbundschule, ihren großen Tag. Sie hatten das Sagen und für einige Zeit auch die Gewalt über die Lehrer. Jedenfalls wurden die Pädagogen kurzerhand in einen Käfig gesperrt. In diversen Spielen und Wettkämpfen mussten die Lehrer dann gegen die Schüler antreten. Und nur bei einem Sieg des direkten Vergleichs erhielten die Lehrer die Möglichkeit, mit einem Löffel Schlüssel aus einem Eisblock zu kratzen. Nur der richtige Schlüssel bot dann die Möglichkeit, den Käfig zu öffnen und die übrigen Lehrer zu befreien.

Wasser spielte im Übrigen eine sehr große Rolle. Denn aus einem Gartenschlauch sprudelte das Nass unaufhaltsam in kleine Kinderplanschbecken. Dort wurden dann die beliebten Pum-Guns aufgeladen. Jeder spritzte jeden nass und manch einer erhielt eine Volldusche aus einem ganzen Eimer. Es blieb, im wahrsten Sinne des Wortes, kaum ein Auge trocken. Dies bekamen auch die beiden Hauptschul-Klassenlehrer Rudi Geukes (10a) und Claudia Küper (10b) zu spüren, die mit dem Mund aus einem halb gefüllten Planschbecken Löffel herausholen mussten. Aber wie es sich für gestandene Lehrer geziemt: Aufgabe angegangen – Aufgabe gelöst. Beide nahmen es auch auf die leichte Schulter. “Als Klassenlehrer macht man das einfach mit”, erklärte Claudia Küper kurz und bündig.

An so einem Tag sind sich selbstverständlich alle Schüler einig, denn die Entlassschüler und -Schülerinnen des Realschul- und des Hauptschulzweig gestalteten diesen Tag gemeinsam. Den Unerschied konnte man nur an den Aufdrucken der T-Shirts sehen. Die Hauptschüler hatten “Uns kann man nicht beschreiben, uns muss man erleben” als Slogan auf ihren Hemden. Mit “Wir haben hiermit abgeschlossen, aber der Prozess geht weiter“ verabschiedeten sich die Realschüler von ihrer Schule. Nach den Wasserspielen im Isselstadion trafen sich dann Schüler und Lehrer zum gemeinsamen Grillen. Am morgigen Freitag geht es bei der Zeugnisübergabe wahrscheinlich ganz bestimmt wesentlich festlicher zu.

[nggallery id=103]

Schreibe einen Kommentar