Polizeiliche Ermittlungen ergeben gezieltes Handeln der Autodiebe

Heute Morgen meldete sich ein Zeuge aus Isselburg bei der Polizei und gab an, dass er auf einen abgestellten Pkw Ford Fiesta aufmerksam geworden sei, an dem sich kein Kennzeichen befinden würde. In dem Pkw wurden Ausweispapiere vom Besitzer des gestohlen Opel Antara gefunden. Die weitere Überprüfung ergab, dass die an dem  Opel Antara angebrachten Kennzeichen aus Recklinghausen für den Ford Fiesta ausgegeben worden waren. Die Besitzerin des Ford Fiesta hatte den Diebstahl noch nicht festgestellt.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hat sich bei den Taten auch ein 19-Jähriger aus Isselburg beteiligt. Der 19-Jährige steht im Verdacht, den Ford Fiesta in der Nacht zum Donnerstag in Gladbeck gestohlen zu haben. Er war durch den 18-jährigen Isselburger, der kurz vor der gestrigen Festnahme den Opel Antara gefahren hatte, nach Gladbeck gefahren worden. Bei dem Diebstahl in Gladbeck war nach den bisherigen Erkenntnissen auch einer der gestern festgenommenen Isselburger anwesend.

Zurück in Isselburg wurden dann die Kennzeichen von dem Ford an dem Opel angebracht und zu Viert kam es dann zu der bereits beschriebenen Flucht vor der Polizei. Der vierte Verdächtige war am gestrigen Tag in eine andere Richtung geflüchtet. Sein Aufenthalt ist noch immer unbekannt. Der Haupttäter wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Richter vorgeführt. Es handelt sich um den 18-Jährigen der den Opel Antara gefahren und vermutlich auch gestohlen hatte. Der Richter folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft an. Der zweite 18-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Es handelt sich um den jungen Mann, der bei dem Pkw-Diebstahl in Gladbeck anwesend war. Der dritte 18-Jährige war nach der polizeilichen Vernehmung entlassen worden.

Schreibe einen Kommentar