Mit viel Spaß für den guten Zweck

Isselburg Handball für den guten Zweck
SuS und HSG trafen sich zum Benefizspiel

Wohin man hörte, alle Aktiven bestätigten, bei der gestrigen Benefizveranstaltung in der Halle am Stromberg ihren Spaß gehabt zu haben. Die Fußballer vom SuS und die Handballer der HSG-HMI spielten gestern gegeneinander für einen guten Zweck jeweils eine Halbzeit (30 Minuten) Fußball und Handball. Der Reinerlös der Veranstaltung sollte dem Isselburger Tafelladen zu Gute kommen.

Im vergangenen Jahr spielten beide Mannschaften schon einmal gegeneinander. Dies aber aus lauter Spaß und fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Idee dazu hatten Dominik Jormann vom SuS und Heinz-Bernd Böing von der HSG bei einem gemeinsamen Bier. Da es im vergangenen Jahr allen Mitwirkenden viel Spaß bereitet hatte, kam man überein, das Ganze in diesem Jahr zu einer Benefizveranstaltung umzufunktionieren. Und es hat funktioniert. So konnten Einnahmen aus Eintrittspreisen, Getränkeverkauf, Tombola und Spenden von mehr als 400 Euro verbucht werden.

Der Spielverlauf war nebensächlich. In der ersten Halbzeit wurde Handball gespielt. Hier dominierten naturgemäß die HSG-Spieler. In der zweiten Halbzeit waren beim Fußball die SuS-Mannen tonangebend. Man einigte sich schließlich auf ein 17:17. Die rund 80 Zuschauer unterstützten die beiden Mannschaften und bejubelten jeden Treffer lautstark, auf welcher Seite er auch fiel. Nach dem Spiel wurde noch das eine oder andere Kaltgetränk konsumiert, bevor man sich zum gemeinsamen Abendessen im SuS-Heim traf.

Schreibe einen Kommentar