Chris Roberts hatte in Werth 700 Backroundstimmen

Die KAB Isselburg hat für die Interessenten der Volksmusik mal wieder eine Gala inzeniert. Bereits zum 23. Mal präsentierten die Stars der Volksmusik dem Publikum in der Werther Stadthalle Evergreens und Neues. Auf seine charmante norddeutsche Art führte Jan Willem durch das Programm. Aus dem gleichen Landstrich, wie der Moderator selbst, waren Sonja Christin und Judith und Mel dabei. Die Original Oberkrainer gehören ebenso zur Volksmusikszene, wie Edward Simoni. Letzterer fehlte allerdings wegen einer Krankheit. Statt Töne von der Panflöte gab es Klänge vom Saxophon. Michel Peters aus dem Elsas war kurzfristig eingesprungen. Er bewies, dass auch ein Saxophon in den volkstümlichen Bereich passt.

Mit seinen Hits “Man kann nicht immer 17 sein” und “Ich bin verliebt in die Liebe” hat Chris Roberts schon vor Jahrzehnten Erfolg gehabt. Offensichtlich hat sich dies nicht geändert. Nimmt man die Besucher der Weihnachtsgala zum Maßstab, dann sind auch heute noch die Texte präsent. Der Schlagerbarde jedenfalls hatte bei seinen Liedern ungefähr 700 Backroundsänger dabei, denn das Publikum sang stimmgewaltig mit.

In der Pause standen die Stars für Foto- und Autogrammwünsche zur Verfügung. Hin und wieder sind Stars ja etwas zickig und kehren irgendwelche Allüren heraus. Dies war in diesem Jahr, im gegensatz zum letzten Jahr nicht so. Die etwas beleibteren Herren, die im vergangenen Jahr den Status “Stargast” hatten, zierten sich etwas, den Wünschen der Besucher nachzukommen. Die in Werth schon fast heimische Sonja Christin ist da ganz anders. Sie stand für jeden Fotowunsch zur Verfügung. Auch Judith und Mel, sowie Chris Roberts erfüllten geduldig jeden Wunsch.

Nach der Pause hatte es Moderator Jan Willem ziemlich eilig, weil die Zeit knapp wurde. Der gesamte Tross hatte nämlich heute um 20 Uhr noch einen Auftritt in Uedem. Also musste der zweite, weihnachtliche Teil etwas komprimiert werden. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Das Publikum dankte den Stars zum Anfassen mit viel Applaus.

Fotos von der Weihnachtsgala gibt es in der Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar