Fabeland erhält Förderung für den Ausbau der U3-Betreuung

Sieben Kindertageseinrichtungen aus dem Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes (alle Städte und Gemeinden im Kreisgebiet bis auf Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau) können jetzt wie geplant den Ausbau der U3-Betreuung vorantreiben. Dafür hat das Land rund 790.000 Euro bewilligt. 

“Damit haben diese Einrichtungen nach dem Förderstopp kurz vor den Sommerferien Planungssicherheit”, erklärt Norbert Wiemer als zuständiger Fachabteilungsleiter im Kreisjugendamt. Im Juni hatte das Land NRW ohne vorherige Ankündigung die Finanzierung des U3-Ausbaus gestoppt. Von dieser Regelung profitiert auch die Betriebs-Kita Fabeland der Firma Renzel, die aus dem Topf 128.696 Euro für Umbau und Ausstattung erhält. Die AWO als Träger muss aber für die Maßnahme einen Eigenanteil von 10% übernehmen.

Schreibe einen Kommentar