Almabtrieb mit vielen Treckerfreunden

Vor und in der Bürgerhalle in Herzebocholt war gestern Hochbetrieb. Ab 13 Uhr versammelten sich nach und nach Treckerliebhaber mit ihren herausgeputzten Traktoren aus allen Stadteilen, sowie aus den umliegenden Gemeinden und den benachbarten Niederlanden. Insgesamt 55 Trecker aus den verschiedensten Jahrzehnten hatten sich vor der Bürgerhalle eingefunden. Das älteste Schätzchen stammte aus dem Jahr 1949 und gehört Heinz Krasenbrink aus Liedern. Auch ein alter Barkas-Hainichen war dabei. Das top gepflegte Fahrzeug stammt aus Sachsen.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken, bei dem es Kuchen und Schnittchen in vielerlei Variationen gab, starteten die Traktoren unter teilweise lautem geknatter zum Heimathaus nach Mussum. Dort gab es für die Fahrer einen “kurzen Boxenstopp”. Nach einer kleinen Stärkung bewegte sich der Lindwurm zum Werther Heimathaus und anschließend wieder zur Bürgerhalle nach Herzebocholt. Dort wurde ab 20 Uhr bei bayrischen Klängen, aber auch bei heißen Partyrhytmen bis in die tiefe Nacht gefeiert.

Andreas Gehlmann, Präsident des Herzebocholter Schützenvereins und Mitorganisator, sprach vor allem den Frauen ein großes Kompliment und Dankeschön aus. Der gesamte Hallenschmuck und die Tischdekoration wurde eigens für diesen Abend in Handarbeit angefertigt. Auf einer kleinen Empore gab es eine Bar für Longdrinks. Auch dort hatten viele weibliche Hände für eine entsprechende Dekoration gesorgt und selbstverständlich entstanden alle angebotgenen Kuchen in heimischen Backöfen.

Fotos vom gestrigen Tag gibt es in der Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar