Anholter Schützenfest – Viel Tradition und noch mehr Party

In gut einer Woche ist es wieder soweit. Am 9. Juli beginnt das Anholter Schützenfest, das seinen festen Platz im Terminkalender der meisten Anholter  hat. Das wird auch in diesem Jahr so sein. Und das diesjährige Schützenfest hat es in sich, denn es wird dieses mal ein nicht alltägliches Jubiläum gefeiert. Der Bürgerschützenverein besteht seit 170 Jahre. Aus diesem Anlass richtet der Anholter Bürgerschützenverein auch das diesjährige Stadtjungschützenfest aus. Daran werden die Jungschützen aller Isselburger Schützenvereine teilnehmen.

Das Programm der vier Tage kann sich wahrlich sehen lassen. Los geht es am Freitag, 9. Juli ab 14 Uhr mit dem Kinderschützenfest. Ab 18 Uhr beginnt das Stadjungschützenfest mit dem Antreten im Festzelt. Nach der Begrüßung der Jungschützen durch Präsdient Manfred Schemkes beginnt das Königsschießen. Gegen 21 Uhr erfolgt die Proklamation des neuen Stadtjungschützenkönigs. Ab 21:15 Uhr wird das VGER-Disco-Team den Besuchern einheizen.

Der Schützenfestsamstag beginnt eigentlich, wie in jedem Jahr. Es erfolgt der Zug zum Markt, die Begrüßung durch den Präsidenten und der Umzug durch die Stadt. Danach erfolgt die Parade und der Große Zapfenstreich auf dem Kirchberg. Das letzte Normale an diesem Abend wird der Einzug des amtierenden Königspaares mit seinem Throngefolge sein. Ab dann wird alles anders!

Schützenfestsamstag ab 21:15 – Party pur mit Aischzeit

Wer oder was ist eigentlich “Aischzeit”. Das hat, wie manch einer glauben mag, nichts mit Eiszeit zu tun. Ganz im Gegenteil. Aischzeit ist eine Show- und Partyband, die ihren Namen aus der Ableitung des Flüsschen Aisch im fränkischen Raum hat. Die fünf Vollblutmusiker präsentieren live und handgemacht neben den ruhigen, gefühlvollen und nachdenklichen Balladen auch Titel unter dem Motto “Happy Party Power” die durch Elemente aus Hip Hop und Rock oder auch unter Einsatz von lateinamerikanische Rhythmen zeigen, dass die neue Volksmusik das Stimmungsbarometer weit nach oben treibt. Und das Ganze in einem Zelt mit rund 1400 Leuten Fassungsvermögen und freiem Eintritt.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des großen Festumzugs durch Anholt mit der Wasserburg als Ziel. Mit dabei wird auch der “Berittene Fanfarenzug Freckenhorst” sein. In roten Reiteruniformen, hoch zu Pferde, werden auf historischen Es-Fanfaren mit Kesselpauken, Fanfarensignale und -märsche geblasen. Nach der späteren Parade vor dem Feuerwehrhaus erfolgt auch ein Preisschießen der teilnehmenden Gastschützenvereine.

Am Montag kehrt dann wieder Normalität ein. Ab 9 Uhr beginnt das Vogelschießen. Um 17:30 erfolgt dann die Proklamation und Inthronisation des neuen Königspaares vor dem historischen Rathaus. Es folgt der Festzug durch die Stadt mit dem anschließenden Krönungsball. Für die Musik ist an diesem Abend die Tanz-Band “Moonlight” zuständig. Um drei Uhr am Dienstagmorgen erfolgt traditionell auf dem Markt der letzte Tanz.

Teilnehmende Gastvereine:

– Bürger-Schützenverein Isselburg e.V.
– Schützengesellschaft Werth
– St. Quirinus-Schützenbruderschaft Vehlingen
– Bürger-Schützenverein Herzebocholt
– Bürger-Schützenverein Heelden
– Schützenbruderschaft Hüthum-Borghees 1924 e.V.
– Schuttery „Eendragt Voorst”

Mitwirkende Musikvereinigungen

– Berittener Fanfarenzug Freckenhorst
– Grenzland-Tambourkorps Anholt
– Isselburger Blasorchester
– Spielmannszug Vehlingen
– Spielmannszug Heelden
– Spielmannszug Werth

Schreibe einen Kommentar