Volksfeststimmung beim Run Up in Anholt

Rudi Geukes war angesichts der zahlreichen Teilnehmer, des schönen Wetters und des Rahmenprogramms sehr zufrieden mit dem Verlauf beim heutigen Run Up. Und in der Tat waren nicht nur sehr viele Aktive dabei, sondern auch viele Besucher, die auf der Westfalia-Anlage einfach einen schönen Familientag erleben wollten. Es gab reichlich zu Essen und zu Trinken, herzhaftes aus der Pommesstation und süßes in Form von Kuchen und Gebäck. Und die Softeismaschine vom Schnackert war besonders bei den Kindern sehr beliebt. Die Schulband “Not a Clock Thing” sorgte für rockige, aber hin und wieder auch für softige Töne. Eine Hüpfburg beschäftigte die kleinen Besucher.

Das Sportliche begann mit dem Bambinilauf, der über rund 500 Meter führte. Außerdem gab es Wandern für jede Generation, den 3 KM-Lauf mit und ohne Pausen, den Lauf 55plus, sowie die Kategorien 5 KM mit und ohne Pausen. Für die ganz durchtrainierten Sportler wurde auch die 10KM-Strecke angeboten. Walking, Nordic-Walking und fünf Kilometer Skaten waren weitere Disziplinen. Außerdem stand ein Sponsorenlauf auf dem Programm, bei dem Geld für Bildung und Sport zusammen kommen sollte. Alle sportlichen Aktivitäten hatten keinen Wettkampfcharakter und jeder Teilnehmer erhielt den RunUP-Taler.

Hier einige Bilder von der Veranstaltung

[nggallery id=36]

Schreibe einen Kommentar