Vorstandsarbeit bleibt beim Anholter Kirchenchor in bewährten Händen

Neuwahlen im Schnelldurchgang, ein bestens gelaunter Chorleiter und ein Jubiläum der besonderen Art waren die wesentlichen Bestandteile der gestrigen Mitgliederversammlung des Anholter Kirchenchors. Neben dem Rückblick auf 2022 ging der Blick vorausschauend auch auf bereits feststehende Veranstaltungen in diesem Jahr.

„Ich bin ja echt überrascht, dass so viele Mitglieder da sind, dass hatten wir schon lange nicht mehr“, meinte die Vorsitzende Antje Jolink bei ihrer Begrüßung anlässlich der Generalversammlung des Anholter Kirchenchores. In dem Zusammenhang begrüßte sie auch Ehrenmitglied Bernhard Barking, Pastor Klaus Winkel und Chorleiter Sven Joosten.

Ein besonderes Jubiläum

Gerd Lemmen ist seit 40 Jahre Schriftführer beim Anholter Kirchenchor – die Vorsitzende Antje Jolink dankte ihm für dieses nicht alltägliche Engagement (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Nach der Begrüßung sprach Pastor Klaus Winkel ein Gebet für im letzten Jahr verstorbenen Chormitglieder. Es folgte der Jahresbericht für 2022, der von Schriftführer Gerd Lemmen verlesen wurde. Dabei ging Lemmen kurz auf die einzelnen Veranstaltungen ein. “Jetzt hab ich noch eine kleine Überraschung für dich”, meinte die Vorsitzende Antje Jolink und erklärte dem Schriftführer, dass er diese Tätigkeit bereits seit 40 Jahre ausübt. “Das glaub ich jetzt nicht”, erklärte Gerd Lemmen sichtlich überrascht. Einhergehend mit dem Beifall der Anwesenden erhielt Lemmen ein Präsent, dass ihn – sofern er einen grünen Daumen hat – noch länger an das doch ungewöhnliche Jubiläum erinnern wird. Nicht vergessen wurde auch Franz Brömmling, der seit 15 Jahre als Getränkewart dafür sorgt, dass Sänger und Sängerinnen keinen Durst leiden müssen. Anschließend verlas Kassenwart Heinz Hetkamp seinen Bericht zu den Finanzen. Hierbei ging Hetkamp detailliert auf die wichtigsten Ein- und Ausgaben ein. Von den Kassenprüfern wurde die einwandfreie Buchführung bestätigt, so dass dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt wurde.

Sven Joosten mit “seinem” Chor (Archivbild: Frithjof Nowakewitz)

Sven Joosten: ” Ihr seid inzwischen mein Chor geworden”

„Wenn ich einen Chor in der Anholter Qualität leiten darf, dann mache ich das sehr gerne und ihr seid inzwischen mein Chor geworden“, erklärte Chorleiter Sven Joosten zu Beginn seines Berichtes. Dies wurde von den Chormitgliedern mit großem Beifall quittiert. Joosten ging zudem auf die sängerischen Veranstaltungen des letzten Jahres ein.

Vorstandsarbeit bleibt unverändert in bewährten Händen

Anschließend stand die Wahl des Vorstandes an. Ehrenmitglied Bernhard Barking übernahm die Funktion des Wahlleiters. Er bedankte sich bei jedem einzelnen Vorstandsmitglied für die bislang geleistete Arbeit. Er schlug den Mitglieder die Wiederwahl vor. Da es keine weiteren Vorschläge gab, war die Wahl selbst schnell erledigt, wurde der gesamte Vorstand doch einstimmig in Form einer Blockwahl in seinen bisherigen Ämtern bestätigt. So leiten weiterhin Antje Jolink (Vorsitzende), Heinz Hetkamp (Kassenwart), Gerd Lemmen (Schriftführer), Dorothe Pascher (Notenwartin), sowie Regina Bergerfurth und Klemens Roßmüller (Beisitzer) den Chor.

Viele sängerische Höhepunkte in 2023

Unter dem Punkt Verschiedenes wurden die für dieses Jahr bereits festestehenden Programmpunkte besprochen. Sven Joosten bittet seine Sänger und Sängerinnen am kommenden Dienstsg, 21. Januar, um 20 Uhr zur ersten Probe im neuen Jahr. Fest stehen auch schon die Feier der Osternacht (8.4.) und die Erstkommunion (14.5). Feierlich wird es am 3. Juni, denn dann findet der Festgottesdienst zum 90. Geburtstag von S.D. Carl Philipp Fürst zu Salm-Salm statt. Auch für die zweite Jahreshälfte gibt es schon einige Veranstaltungen, wie den Festgottesdiest zum Chorjubiläum (23.9.), die Andacht zu Allerheiligen (1.11.) und den Festgottesdienst zu Christkönig am 25.11. Im Dezember gibt es am 24.11. die Christmette und am 31.12. den Festgottesdienst zum Jahresabschluss.

Schreibe einen Kommentar