Heeldener Laienspieler sind “heiß wie Frittenfett” und grüßen aus Mallorca

Seit Anfang Oktober proben die Darsteller der Laienspielschar Heelden an ihrem neuen Stück. Nach einer zweijährigen, coronabedingten Zwangspause stehen sie jetzt kurz vor der Premiere des Dreiakters, der den Besuchern in der Bürgerhalle Herzebocholt “Grüße aus Mallorca” beschert. So heißt nämlich das Stück von Erich Koch, dass ein kleines Gremium der Laienspielschar schon im frühen Sommer des vergangenen Jahres ausgesucht hat.

Die Grüße aus Mallorca schicken Markus Tenbrink (vorne links), Kirsten Nienhaus (dahinter), Jana Weidemann, Maren Bonnes, Janik Lackermann, Monique Waerder, Michael Kamps, Christoph Hütten, Christian Tebbe, Ulrike Waerder und Andrea Hakvoort (Foto: Frithjof Nowakewitz)

Freitag ist Generalprobe – Samstag ist Premiere

Dominic Hakvoort, der die Pressearbeit der Laienspieler von Andreas Terhrost übernommen hat, erklärte, dass die Darsteller bereits seit Anfang Oktober intensiv zweimal wöchentlich proben. In dieser Woche treffen sich die Darsteller sogar jeden Abend auf der Bühne in der Bürgerhalle Herzebocholt, um an der Textsicherheit zu arbeiten. Wichtig ist für die Darsteller auch zu wissen, wer wann an welcher Stelle was zu sagen hat. Am kommenden Freitag ist die Generalprobe, am Samstag dann die Premiere. Zum Team gehören auch die vielen Helferinnen und Helfer, die vor und neben der Bühne aktiv sind, um beim Aufbau, der Technik, der Maske und den Outfits zu helfen. Nicht ganz unwichtig sind auch die beiden Souffleusen Maria Westerhoff und Martina Hakvoort, die den Akteuren auf der Bühne bei einem Texthänger das Stichwort zuflüstern.

Lügen, Verwicklungen und eine rachesüchtige Frau

Inhaltlich geht es bei dem Stück darum, dass sich Toni und Josef einen Urlaub ohne Frauen auf Mallorca genehmigt haben. Um ihn zu verlängern, schwindeln sie vor, einen Unfall gehabt zu haben. Doch Simone und Wilma sind misstrauisch. Sie glauben nicht, dass sich die beiden Männer an nichts mehr erinnern können. Besonders, als die Bekanntschaften der Männer, Maria, Carmen und Francisca auftauchen. Carmen ist eigentlich nur mitgekommen, um ihre Enkelin Maria zu bewachen. Völlig überraschend trifft sie in Opa Sepp ihre alte Liebe wieder. Sepp hat sie vor vielen Jahren schwanger auf Mallorca zurückgelassen. Ihre Rache ist handgreiflich. Und…. neugierig geworden? Mehr soll an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten werden. Die Frage, wie das Stück ausgeht und ob es dabei ein Happyend gibt, werden die Schauspieler auf der Bühne beantworten.

10 alte Hasen, eine Newcomerin, zwei Souffleusen und viele Helfer

Die Darsteller sind Michael Kamps, Andrea Hakvoort, Christian Tebbe, Jana Weidemann, Janik Lackermann, Markus Tenbrink, Maren Bonnes, Ulrike Waerder, Kirsten Nienhaus und Christoph Hütten. Alle sind schon seit vielen Jahren dabei und haben reichlich Bühnenerfahrung. Neu im Bühnenteam ist Monique Waerder. Sie hält den Namen Waerder bei den Heeldenern Schauspieler am Leben, denn die halbe Familie hat im Laufe der Jahre aktiv auf der Bühne gestanden. „Ich wollte es einfach mal probieren und es macht mir auch richtig Spaß“, erklärte die 26-jährige Heeldenerin.

“Die sind alle heiß wie Frittenfett”

Überreden musste auch die anderen Darsteller niemand, denn alle haben richtig Bock auf das Stück. „Die sind alle heiß wie Frittenfett“, erklärte Ulrike Waerder. Los geht es am kommenden Samstag, 14. Januar um 19:30 Uhr in der Bürgerhalle Herzebocholt. Nur einen Tag später, Sonntag, 15.1., sind die Schauspieler um 17 Uhr noch einmal in der Bürgerhalle auf der Bühne. Es folgen dann am 21. Januar um 19:30 Uhr und am 22. Januar um 17 Uhr zwei Aufführungen im Bürgerhaus Rees.

Karten gibt es in Herzebocholt nur an der Abendkasse

Zu den Aufführungen in Herzebocholt gibt es keinen Vorverkauf, Eintrittskarten sind nur direkt vor den Aufführungen an der Abendkasse erhältlich. In Rees gibt es hingegen einen Vorverkauf, hier sind die Eintrittskarten im Bürgerbüro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar