RunUp findet zum 33. Mal statt

Der RunUp – die Breitensportveranstalung ohne Wettkampfcharakter hat in Anholt ein lange Tradition, findet sie in diesem Jahr am 24. April doch bereits zum 33. Mal statt. Die Veranstaltung wird geplant und durchgeführt vom Stadtsportverband Isselburg und dessen Mitgliedsvereinen VfL Anholt und Westfalia Anholt. Wieder dabei ist auch der langjährige Kooperationspartner, die AOK Nordwest.

So war es 2019 (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Ab in den Sportdress

Wie in den vergangenen Jahren wird auch wieder eine Bambinistrecke (ca. 500 m) angeboten. Daneben sind natürlich wieder die üblichen Laufangebote vorhanden. Die Veranstaltung, die sich als absolute Breitensportveranstaltung ohne Wettkampfcharakter versteht, wird in allen Laufbereichen wie Jogging, Walking, Wandern und Nordic-Walking von fachkundigen Übungsleitern des VfL Anholt betreut. Die Teilnahme am Run up ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Deshalb gilt der Aufruf an die Unentschlossenen: Ab ins Sportdress!

Inneren Schweinehund überwinden

Als Belohnung, den “Inneren Schweinehund” überwunden zu haben, erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmeurkunde. Das Beiprogramm ist auf alle Generationen abgestimmt: Gesundheitsberatung, Spielangebote, Sportartikelverlosung, Hüpfburg, Überraschungen… Auch Clown Lucie hat die Teilnahme zugesagt. Es erfolgt keine Zeitnahme. Alle Läufe werden von Übungsleitern des VfL Anholt begleitet.

Schreibe einen Kommentar