Feuerwehreinheit Isselburg kürt Gerd Zimmermann zum “Feuerwehrmann des Jahres”

Gerd Zimmermann zeigte sich gerührt, als er von Löschzugführer Micheal Bonnes zum “Feuerwehrmann des Jahres” geehrt wurde (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Gestern Abend fand im Evangelischen Gemeindehaus in Isselburg die Jahreshauptversammlung der Feuerwehreinheit Isselburg statt. Neben dem Jahresbericht für den Berichtszeitraum von November 2019 bis 2021 und dem entsprechenden Kassenbericht standen auch Wahlen für verschiedene Positionen auf der Tagesordnung.

24 Kilometer durch das Gebirge

Nach der Begrüßung der anwesenden Kameraden und Stadtbrandmeister Markus Berning durch den Löschzugführer Michael Bonnes berichtete Schriftführer Nick Bertram aus den beiden vergangenen Jahren. In dieser Zeit wurde die Feuerwehr zu insgesamt 79 Einsätzen gerufen, die sich in 20 Brandeinsätze, 24 Verkehrsunfälle, 22 technische Hilfeleistungen und 13 Fehlalarmierungen aufteilten. Besonders hoben sich wohl die beiden Großbrände hervor, bei denen im  März 2020 eine Maschinenhalle an der Reeser Straße und im August 2020 die Lagerhalle einer Isselburger Spedition niederbrannten. In den Berichtszeitraum fielen zahlreiche Übungen und Veranstaltungen. So nahm eine Gruppe im Dezember 2019 am wohl härtesten Hindernislauf Europas teil. Hier führte die Strecke über 24 Kilometer durch das Gebirge im Harz. Zu bewältigen waren 1000 Meter Höhenunterschied und 150 Hindernisse. Auch beteiligten sich einige Feuerwehrleute am Silvesterlauf im Bocholter Stadtwald

Von links: Dominik Grünberger, Pascal Prinzen, Niklas Hetkamp, Alessandro Streffing Maximilian Wengert, Andreas Feldhaus, Michael Bonnes (Löschugführer), Gerd-Heinz Zimmermann, Markus Berning (Stadtbrandmeister) und Peter Hüls (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Dominik Grünberger ist neues Vorstandsmitglied

Bei der Wahl des Schriftführers gab es keine Veränderungen – Nick Bertram wurde einstimmig in sein Amt bestätigt. Gleiches galt für Kassierer Michael Brömmelhaus. Spannender ging es bei der Wahl eines neuen Vorstandmitglieds zu. Turnusmäßig schied nach zwei Jahre Marcel Kortstegge aus. Aus den drei vorgeschlagenen Kandidaten musste per geheimer Wahl das neue Vorstandsmitglied ermittelt werden. Da zwei Kandidaten die gleiche Stimmenzahl erhielten, musste eine Stichwahl entscheiden. Mit 15:13 Stimmen setzte sich Dominik Grünberger gegen Maximilian Wengert durch. Als neue Kassenprüfer wurden Maximilian Wengert, Matthias Hartung und Stefan Terörde gewählt.

Gerd-Heinz Zimmermann zeigt emotionale Seite

Wie üblich wurden am Samstag auch einige Feuerwehrmänner durch Stadtbrandmeister Markus Berning befördert. So erhielten Pascal Prinzen (zum Feuerwehrmann), Levin Beste (Oberfeuerwehrmann), Niklas Hetkamp (Oberfeuerwehrmann), Hendrik Moldenhauer (Oberfeuerwehrmann) und Andreas Feldhaus (Hauptfeuerwehrmann) ihre Urkunden und die entsprechenden Schulterklappen. Aus der Jugendfeuerwehr rückte Alessandro Streffing in den aktiven Dienst und wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Mit Isaiah Rutgers gab es eine Neuaufnahme. Sie gilt ab sofort als Feuerwehrfrau-Antwärterin. Ausgezeichnet wurde Dominik Grünberger mit dem Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze. Etwas emotional wurde es, als Gerd-Heinz Zimmermann zum Feuerwehrmann des Jahres gekürt wurde. Löschzugführer Michael Bonnes erklärte, warum gerade Zimmermann diese Auszeichnung verdient: „Gerd ist einer, der sich einbringt, der uns schon seit vielen Jahren begleitet und der immer da ist, wenn Hilfe nötig ist.“ Bei dem stehenden Applaus der Anwesenden zeigte sich die emotionale Seite von Gerd-Heinz (Gerdi) Zimmermann. Nach dem offiziellen Teil ließen die Feuerwehrleute den Abend gemeinsam mit ihren Frauen/Freundinnen bei einem gemeinsamen Essen ausklingen

Schreibe einen Kommentar